Das HelloFresh-Experiment (6) – Menüvorschau auf die kommende Woche

hellofresh-logo

Nächste Woche gibt es:

  1. Der Steak-Haus-Klassiker: Zarte Rinderhüfte mit Folienkartoffeln, gemischtem Gemüse und Kräuterquark
  2. Asiatisch gewürzte Paprika-Champignon-Hähnchenpäckchen in feiner Süß-Saurer-Soße, serviert mit Basmatireis
  3. Kross gebratene Ricotta-Tortellini in Zucchini-Tomaten-Soße, verfeinert mit frisch geriebenem Parmesan und Basilikum

Ich bin gespannt :)

P.S: Solltet Ihr HelloFresh auch einmal testen wollen, könnt ihr mit dem Code BG68HN €20 Rabatt auf Eure erste Box erhalten.

Share Button

Das HelloFresh-Experiment (5) – Delikates Schweinefilet mit Senfkruste auf Drillingen und feinem Rahmgemüse

IMG_3288

So, letztes Gericht für diese Box. Heute Mittag gab es also delikates Schweinefilet mit Senfkruste auf Drillingen und feinem Rahmgemüse. Klingt so lecker wie es geschmeckt hat :)

Bis auf Olivenöl, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer waren alle Zutaten in der Box.

Drillingskartoffeln waschen und vierteln, in Salzwasser kochen. Nach 3 Minuten die geschnippelten Möhren hinzugeben, nach 5  Minuten die geschnippelten Bohnen.

Schweinefilet trockentupfen (es waren 4 kleinere Stückchen, insgesamt 500g), mit Öl einreiben, pfeffern, salzen, in Olivenöl anbraten. Schweinefilet mit Senf bestreichen, in Semmelbröseln wenden und im Ofen zu Ende garen.

Während des Fleisch im Ofen vor sich hin gart, rote Zwiebel, abgetropftes Gemüse und Rosmarin in etwas Olivenöl anbraten, Gemüsebrühe und Sahne dazu, das ganze etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Filet aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und dann in Medaillons schneiden. Mit dem Rahmgemüse anrichten.

Auch für dieses Gericht waren 35min als Zubereitungszeit angegeben, was mir nicht gereicht hat. Ich habe mindestens 45min gebraucht.  Und auch dieses Mal muss ich die Rezeptkarte etwas bemängeln. Für vier Personen waren 1kg Kartoffeln angegeben – viel zu viel! Ich habe die Hälfte gemacht, so war auch das Verhältnis zu Bohnen und Möhren OK. Dennoch ist etwas übrig geblieben, obwohl wir ordentlich gegessen haben. Und ich hätte mir gewünscht, dass die Senfkruste auf dem Schweinefilet noch etwas knuspriger wird. Ich hatte zum Ende der Garzeit sogar noch den Grill im Ofen angeschaltet, wirklich viel hat das nicht gebracht. Was ich auch nicht so gut fand, war, dass die Filetstücken unterschiedlich groß war, so dass zwei Stücken auf den Punkt zartrosa waren, die beiden anderen schon richtig durch.

Auf der Rezeptkarte war außerdem eine Tomate abgebildet, die aber keine Zutat des  Rezepts war. Woher kam die Tomate?

Heute Abend gab es dann die ganzen Reste der vergangenen drei Tage. Mit der Kochbox haben wir also sogar noch eine zusätzliche Mahlzeit abgedeckt.

Share Button

Das HelloFresh-Experiment (4) – Sommerliche Mascarpone-Brokkoli-Penne

IMG_3285

So dann, unser gestriges Mittagessen war Gericht #2 aus der HelloFresh-Box: Sommerliche Mascarpone-Brokkoli-Penne verfeinert mit frischen Basilikum, Parmesan und Zitrone

Alle Zutaten außer Olivenöl, Salz und Pfeffer waren in der Box.

Die Zubereitungszeit war mit 25 Minuten angegeben, Schwierigkeitsstufe 1. Diesmal bin ich mit der Zeit auch gut hingekommen. Nudeln kochen, nebenher Brokkoli putzen, Knoblauch feinhacken, Zitroneenschale abreiben, Zitrone auspressen und Basilikum schneiden. Der Brokkoli wurde in etwas Olivenöl angedünstet.

Doch wohin mit dem Knoblauch? Nach der Anweisung, diesen zu hacken tauchte er im Rezept nie wieder auf. Hm. Hab ihn kurz mit angedünstet, was sonst. Anschließend etwas Nudelwasser zum Brokkoli, Mascarpone einrühren, Zitronenabrieb und -saft dazu, mit Salz und Pfeffer würzen. Für meinen Geschmack war die angegebene Wassermenge von 4 EL zu wenig, ich habe weitaus mehr dazu getan, sonst war es nicht soßig genug. Am Ende wurden die Nudeln mit zur Soße gegeben, das ganze auf Tellern angerichtet und mit Basilikum und frisch geriebenem Parmesan bestreut.

Geschmeckt hat das Gericht sehr gut und es war wieder sehr reichlich, so dass noch etwas übrig war. Auch vom Mascarpone ist noch etwas übrig, da man vom 250g-Becher nur 3 EL brauchte. Die Kinder mochten das Gericht auch sehr gern.

Nur der Rezepttext war nicht korrekt, vor allem wegen des vergessenen Knoblauchs. Für Kochanfänger kann das schnell böse ausgehen, weil der Knoblauch etwa zu lang gebraten wird und das Gericht bitter macht.

Heute Mittag gibt es dann das dritte und letzte Gericht aus der ersten Box: Delikates Schweinefilet mit Senfkruste auf Drillingen und feinem Rahmgemüse. Stay tuned!

Share Button

Das HelloFresh-Experiment (3) – Griechischer Salat mit Putenstreifen

2014-07-25 18.21.48

Also dann, Gericht #1 aus der ersten HelloFresh-Kochbox – Erfrischender Griechischer Salat mit knusprigen Pita-Taschen, Feta und gegrillter Putenbrust.

Um es gleich vorweg zu nehmen: es war lecker. Sehr lecker. Und reichlich. Es ist noch etwas übrig, wohl aber auch, weil Kind 1.0 den Feta nicht mochte und nur sehr wenig von dem Salat gegessen hat. Kind 2.0 hat dagegen ordentlich reingehauen. Der Liebste hat den Salat noch mit ein paar Oliven verfeinert.

Der Salat bestand nach Rezept aus Gurke, Tomate, frischen Kräutern (Minze und Petersilie), Pitabrot, Putenstreifen und Feta. Im Dressing waren Olivenöl, Rotweinessig, rote Zwiebel, getrockneter Oregano und Zitrone. Bis auf Öl, Essig, Salz und Pfeffer waren alle Zutaten in der Kochbox. Weiterlesen

Share Button

Das HelloFresh-Experiment (2) – Die erste Box

Heute morgen um 9:21 Uhr war es so weit – der UPS-Fahrer klingelte und übergab unsere erste HelloFresh-Box. Ganz schön schwer!

2014-07-24 09.50.05

Kochen mit Liebe. Weiterlesen

Share Button

Good morning.

Good morning.

Share Button

Good morning.

Good morning.

Share Button

Das HelloFresh-Experiment

Gelesen hatte ich schon einmal darüber und gedacht: coole Idee irgendwie – die Rede ist von Kochboxen. Wo diese Dinger genau herkommen, ist wohl nicht mehr nachvollziehbar, in Europa waren jedoch die Schweden Vorreiter.

Die Idee hinter Kochboxen ist sehr einfach erklärt: Der Kochboxen-Anbieter stellt verschiedene Kochboxen zusammen, etwa für Familien, für Vegetarier, für Pärchen, etc. In diesen Kochboxen befinden sich Zutaten und Rezepte für eine bestimmte Anzahl Gerichte, die man mit diesen Zutaten kochen kann. Man kann diese Kochboxen abonnieren und bekommt dann jede Woche an einem vorher festgelegten Tag seine Box samt Rezepten und kann loskochen. Man muss nicht selbst einkaufen (nun ja, Brot und Müsli wohl doch noch) und bekommt neue Rezeptideen.

Soweit die Theorie. Weiterlesen

Share Button

Rainbow

Rainbow

Share Button

Good morning.

Good morning.

Share Button