Evolution von Berufswünschen

Kind 1.0

3 Jahre: “Wenn ich groß bin, will ich Gelber-Sack-Einsammler werden. Dann kann ich hinten auf dem Müllauto mitfahren.”

5 Jahre: “Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann!”

fast 7 Jahre und gerade in die Schule gekommen: “Wenn ich groß bin, studiere ich Physik und werde Astronaut wie Alexander Gerst.”

Mal schauen, wo sich das noch hinentwickelt!

Das HelloFresh-Experiment – Das Ende

hellofresh-logo

Einige Wochen ist es nun schon her, dass ich HelloFresh getestet habe und es wird Zeit, ein Fazit zu ziehen.

Die letzte Lieferung kam kurz vor unserem Urlaub. Eigentlich wollte ich diese Lieferung aussetzen, aber ich habe zu spät daran gedacht und hatte die Frist von einer Woche zum Abbestellen schon überschritten.

Nach unserem Urlaub haben wir beschlossen, das HelloFresh-Abo zu kündigen und nicht weiterzumachen. Dafür gibt es mehrere Gründe, die ich weiter unten aufführe. Zunächst einmal zu den positiven Dingen:

  • Die Zutaten waren immer frisch und von sehr guter Qualität.
  • Die Verpackung war immer angemessen und der Inhalt so verpackt, dass nichts zerbrechen oder verderben konnte.
  • Die Rezepte waren gut durchdacht und lecker.
  • Die Lieferung mit UPS ging meistens unkompliziert und pünktlich. Nur einmal bin ich meinem Paket (vermeintlich) hinterhergelaufen.
  • Die Rezeptkarten waren mit viel Liebe und Sorgfalt gestaltet. Gleiches gilt auch für die HelloFresh-Webseite.
  • Der telefonische Support war wirklich super. Als ich wegen der Lieferpanne dort anrief, war die Dame am anderen Ende sehr freundlich und zuvorkommend und hat sich wirklich um mein Problem gekümmert. Da können sich andere Firmen eine Scheibe abschneiden.

Warum haben wir uns entschieden, das HelloFresh-Abo zu kündigen?

  • Zu wenig Abwechslung. Das mag daran liegen, dass bestimmte Gemüse gerade Saison hatten, aber als es dann die dritte Woche hintereinander ein Gericht mit Bohnen gab, fand ich das dann doch ein wenig fad.
  • Man kann bestimmte Zutaten, die man nicht mag oder auf die man vielleicht sogar allergisch ist, nicht ausschließen. Ich mag z.B. keine Pilze. Zwei Wochen hintereinander gab es jedoch was mit frischen Champignons. Meh.
  • Der Verpackungsmüll. Eben weil die Zutaten so gut verpackt waren, hat sich jede Menge Müll angesammelt – Kartons, Isoliermaterial aus Schafwolle, Kühlpacks. Die kann man zwar jeweils nach 5 Paketen an HelloFresh zurückschicken, aber so lange muss man das Zeug irgendwo lagern. Das stand uns dann spätestens 3 Wochen vor den Füßen herum.
  • Der doch vergleichsmäßig hohe Preis. Natürlich zahlt man als Kunde dafür, dass sich jemand Gerichte ausdenkt, Lieferanten für Zutaten sucht, alles verpackt, verschickt, Rezeptkarten erstellt, Support leistet. Aber brauche ich das wirklich?

Das Experiment hat auf jeden Fall Spaß gemacht und einige HelloFresh-Gerichte werden wir sicherlich öfter kochen. Aber dann kaufe ich die Zutaten selbst ein und entscheide, wann ich das koche ;)

Das HelloFresh-Experiment (14) – Krosse Putenschnitzel

IMG_0059.JPG

Gericht #2 diese Woche: Krosse Putenschnitzel mit knusprigen Kartoffelwedges, Schalotten-Stangenbohnen und Dill-Schmand-Soße

Zubereitung war supereasy: Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden, mit Öl, Salz und Pfeffer würzen, ab in den Ofen. Bohnen schnippeln und in Salzwasser bissfest kochen. Schnitzel flach klopfen, salzen, pfeffern, panieren, braten. Bissfeste Bohnen abtropfen lassen, kleingeschnittene Schalotten andünsten, Bohnen dazu, zu Ende dünsten. Für die Soße Bratensatz mit Brühe loskochen und Schmand mit Dill einrühren (nicht kochen!). Fertig.

Das war sehr lecker, auch die Kinder mochten das sehr gern. Es waren nur zu viele Kartoffeln, dafür hätten es ein paar mehr Bohnen sein können.

Das HelloFresh-Experiment (13) – Feurige Schweinelachs-Paella

IMG_0054.JPG

Gericht #1 aus der dritten HelloFresh-Box: Feurige Schweinelachs Paella verfeinert mit Chorizo, Paprika und gerösteten Mandeln.

Auf dieses Gerichte hatte ich mich besonders gefreut, weil schon allein der Name sehr lecker klang und es als scharf gekennzeichnet war. Ich mag scharfes Essen. Die Zubereitung war auch recht einfach, vor allem, weil man das Gericht eine ganze Weile in Ruhe lassen konnte, während es vor sich hinköchelte und der Reis quoll. Die Zubereitung ging folgendermaßen: Schweinelachs (tolles Fleisch!) in Würfel schneiden und scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen. In der Pfanne kleingeschnittene Paprika, Chorizo und Zwiebel anbraten, Tomaten, Reis und Gewürzmischung (Kurkuma und Chilipulver) dazu, kurz anrösten, mit Geflügelbrühe ablöschen und köcheln lassen. Für den Dip feingepressten Knoblauch, Joghurt, etwas Essig (habe weißen Balsamico genommen), Salz und Pfeffer verrühren. Mandeln anrösten und grob hacken, ebenso Petersilie grob hacken.  Wenn der Reis bissfest ist, mit Dip, Petersilie und Mandeln servieren. Ich war von der “Schärfe” enttäuscht, weil diese quasi nicht vorhanden war. Vielleicht bin ich einfach schärfere Sachen gewöhnt, aber irgendwie schmeckte das ganze etwas fade. Ich habe das Gericht mit ein wenig Pimenton (geräuchertes Paprikapulver) gepimpt, danach war es lecker ;)

Die angegebene Zubereitungszeit von 35 min war nicht ausreichend, allein die Kochzeit für die Paella (ohne Zubereitung) war locker 30 min.

Das HelloFresh Experiment (12) – Lieferung #3

2014-08-07 09.35.58

Diesmal hat die Lieferung wieder gut geklappt. Halb 10 war der UPS-Fahrer da und ich konnte die 3. HelloFresh-Lieferung in Empfang nehmen.

Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass in der 3-Mahlzeiten-Box andere Gerichte waren, als im letzten Post angekündigt. Da war wohl auf der HelloFresh-Webseite die Reihenfolge der Gerichte durcheinander geraten – normalerweise sind immer die ersten 3 von 5 vorgestellten Gerichten in der 3er Box. Nun ja, halb so wild. Zutaten für folgende Gerichte waren also in der Box:

  • Feurige Schweinelachs Paella verfeinert mit Chorizo, Paprika und gerösteten Mandeln
  • Krosse Putenschnitzel mit knusprigen Kartoffelwedges, Schalotten-Stangenbohnen und Dill-Schmand-Soße
  • Delikate Gemüse Lasagne mit Paprika, Karotte, Champignons und zweierlei Käse

Schon wieder Champignons? Schon wieder Bohnen? Mpf

Im Paket war auch noch eine 1l-Packung Mandelmilch von Alpro, wohl als Werbegimmick. Also dann, an die Töpfe, fertig, los!