Down by the river

Big A hatte zum Grillen an der Elbe geladen und alle waren da (naja fast alle). Zwei Grills, viel zu Essen, gutes Wetter, die Elbe (mit sinkendem Pegel gottseidank) direkt daneben – herrlich. So war's mal wieder ne gute Gelegenheit, mit Leuten zu schwätzen, die ich schon lang nicht gesehen habe und ein bisschen frische Luft zu tanken – das kommt leider im Alltag auch viel zu kurz. Als die Sonne untergegangen war, wurde es dann auch ziemlich kalt – ist halt doch noch kein Sommer. Die Leute rückten immer näher an die zwei Grills ran, um ein bisschen Wärme zu erhaschen und mir sind fast die Hände abgefroren, weil ich mich so an meinen Weinbecher gekrallt habe 🙂
Also dann, heute auf zur nächsten Grillparty – weil des ham wer uns verdient *sing* – Olaf hat gestern seine Master's Thesis abgegeben!

2 Kommentare

  1. Die Kälte war auch der Grund, dass bei uns der Pegel nicht steigen konnte…
    War ne nette Runde, bin gespannt was Himmelfahrt bringt, auch wenn wir dieses Jahr wohl auf den "ObenOhneTänzer" Andre verzichten müssen.

    Schönes WE, Zikay

  2. Tja das wird ja dieses Jahr ein total langweiliges Himmelfahrtskommando 🙂
    Kommt doch alle mal nach England…
    Für alle die diesen Bolg-Eintrag noch so lesen(und denken, spinnen die bei dem Wetter zu grill??):
    Es war verdammt warm gestern….ich als Grillmeister war die ganze Zeit kurzärmlich unterwegs..
    Irgendwie sind ja alle schon so gegen 22 Uhr gegangen… und nicht zu Matthi bis spät nach Mitternacht mit hoch gekommen…
    Also last euch nicht Verarschen….es war doch so so warm 🙂
    In dem Sinne bis nachher Kati

Kommentar verfassen