Lecker schmackofatzi

Eins muss man unserer Uni-Mensa ja lassen – sind sind immer für eine Überraschung gut. Geplagt von Rohr-8-Soße aus der Verbundleitung deutscher Speisebetriebe, fetttriefenden Pommes und zerkochtem Gemüse darf sich der geneigte Student zuweilen auch mal über die ein oder andere kulinarische Leckerei freuen. Nach der sensationellen Asien-Woche wurde heute ein 5-Sterne-Star-Koch eingeflogen, der sogar selbst neben den mürrischen Essenfrauen stand und die hungrigen Mäuler an der Futterluke bediente. Kredenzt wurde ein Menü, bestehend aus Gazpacho mit Shrimps, Maispoularde an Spargelrisotto und Crème brulé – molto lecker! 5 von 5 Kochlöffel für die Mensa heute.

4 Kommentare

  1. Na so schlecht ist das Mensa-Essen ja nun auch nicht … ich find's eigentlich immer recht lecker … 🙂

  2. Nein, meistens kann man es essen was die Mensa so auftischt, aber mitunter fragt man sich doch, was man da isst und die braune Soße, die es zu jedem Gericht gibt, hängt einem doch auch manchmal aus dem Hals raus. Und das Sterne-Koch-Essen war wirklich herausragend lecker!

  3. Ehhh…. wenn du dich noch einmal ueber deutschen Essen in jeglicher Form beschwerst, wirst du 1 jahr nach England verbannt… dann wirst du das zu schaetzen wissen… Lasagne… ohne Pommes…sowas kenne ich gar nicht mehr… und nicht fettiges.. .sowas gibts auch noch??

    🙂 Andi

  4. Hi!

    Mensa?
    Seid froh, dass Ihr sowas bekommt!
    Es gibt zwar Qualitätsunterschiede, dennoch habt Ihr es gut.
    Versucht es doch auch mal mit Bio-Gemüse daheim..!
    Lecker und gesund

    Grüße aus einer Studentenstadt

Kommentar verfassen