Vorweihnachten

Mir geht’s wieder gut und so hab ich den letzten Tag meiner Krankschreibung genutzt, mal in die Stadt zu tingeln und ein bisschen Weihnachtskram zu shoppen. Zunächst war ich noch beim MVB-Fahrkartenhäuschen am Bahnhof, weil ich Fahrscheine brauchte – hab ja leider kein Semesterticket für Magdeburg mehr. Die Dame in dem Häuschen hatte die Rollläden runtergelassen, daran prangte ein Schild „Pause 11:00-11:15“ – naja von mir aus. Es war aber mittlerweile 11:30 und durch ein kleines Fenster konnte ich die Fahrkartenverkäuferin sehen, dich sich in ihrem Kabüffchen sichtbar langweilte. Nun ja, so langweilig konnte es dann doch nicht gewesen sein, sie sah mich an, reagierte aber irgendwie nicht auf meine Zeichen, dass ich gern Tickets kaufen würde. Olle Trulla! Pah dann eben nicht. Gibt ja am alten Markt auch noch ne Verkaufsstelle. Auf dem Weg zum größten Einkaufstempel in der Innenstadt bin ich an der ausgeräumten Weinert-Buchhandlung vorbeigelaufen – man das ist so schade, dass es die nun nicht mehr gibt! Das war echt eine tolle Buchhandlung – ohne das sterile Flair der großen Ketten, von denen nun auch eine Filiale in die Räumlichkeiten von Weinerts einzieht.
Was mich echt überrascht hat waren die Menschenmengen, die sich an einem Mittwoch Vormittag durch Konsumtempel und Weihnachtsmarkt drängten. Von „Wir haben doch kein Geld“-Gejammer keine Spur.
Meine Fahrkarten für die Straßenbahn hab ich dann übrigens in dem anderen Verkaufskiosk der MVB noch bekommen – und sogar einen Nikolausgruß: mit dem Wechselgeld gab es einen Schoko-Weihnachtsmann und einen „Schön‘ Jruß vom Nickelaus“ – sehr nett!
So und nun back in Cinnamon Rolls. Mal gucken wie die werden, in Canada habe ich die lieben gelernt und nun will ich mich mal selbst dran versuchen. Wenn’s gelingt, gibts das Rezept im nächsten Eintrag.

Kommentar verfassen