Internet-Anschluss – Stand der Dinge

Ich bin immernoch mit dem 56k Modem online.

Nach einer samstäglichen Runde durch sämtliche Niederlassungen von Internet-Providern, das ernüchternde, aber nicht überraschende Ergebnis: Immernoch kein DSL bei uns verfügbar. Dafür stehen wir endlich auf einer Warteliste beim Rosa Riesen, deren Existenz die Leute an der Hotline immer wieder vehement bestritten hatten, die nette Dame aus dem T-Punkt hat uns ohne zu murren auf jene Liste gesetzt. Mal sehen, jetzt heisst es warten.

Alle anderen Alternativen fallen auch flach. UMTS ist nicht verfügbar, wir wohnen auf der falschen Seite der Hauptstraße.

WiMAX geht auch nicht, der Techniker war vor ein paar Wochen da und probierte eine Stunde wild mit der Antenne fuchtelnd, ein stabiles Signal zu bekommen – nada! Besonders ärgerlich ist es, dass DSLonAir bei uns im Ort überall Plakate aufgehängt hat – „Jetzt auch hier endlich DSL-Speed!“. Argh, die verhöhnen mich!

Die Nachbarn von geraderüber haben wir gefragt, ob sie ihren DSL-Anschluss mit uns teilen möchten, aber leider möchten sie das nicht, weil der Anschluss wohl über die Firma läuft. Nun gut, muss man akzeptieren.

Offene W-LANs gibts in der Nachbarschaft nicht, die sind alle brav verschlüsselt.

Dann wäre da noch die Alternative über Satellit, ist aber schweineteuer und eine Schüssel anzubringen könnte auch schwierig werden, da wir zur Miete wohnen und dann auch noch im ersten stock.

 

Mpf.

 

3 Kommentare

  1. >> … wir wohnen auf der falschen Seite der Hauptstraße.

    Wenn’s nicht so traurig wäre, hätte ich beinahe gelacht. 🙂 Ich denke mal, dann funktioniert DSL via Kabel auch nicht!?

  2. Hallo, Lass die Finger von Verbindung über Sattelit. Erstens brauchst du für den Upload immer noch das Telefon und zweitens springt der Sattelit nur an, wenn du etwas größeres aus dem Internet holst. Reiner Nepp und teuer.
    Kannst du nicht mit einem Nachbarn dealen, dass du dort einen eigenen DSL Anschluss für dich legen lässt und dort „nur“ einen eignen WLAN-Access-Point installierst? Heute sind ja Telefon und DSL nicht zwingend gekopplet, im Gegensatz zu früher.

Kommentar verfassen