Selektive Colorierung mit GIMP

Fotos mit selektiver Colorierung, sogenannte Cut-Outs (diese Technik wird auch Colorkey genannt), sind immer ein Hingucker. Dabei handelt es sich um Schwarzweiß-Fotos, bei denen das zentrale Motiv (oder auch ein anderes Element des Bilds) farbig ist. Wie man solche Effekte mit Hilfe von GIMP erzielt, wird in diesem Posting erklärt. Ich zeige hier eine Methode, wie man ein Bild selektiv colorieren kann, das ist natürlich nicht der einzige – viele Wege führen nach Rom …

Butterfly cutout

Zunächst braucht man natürlich erstmal ein Foto, dass man selektiv colorieren möchte. In diesem Tutorial wird als Beispiel das Foto mit dem Schmetterling benutzt, das Ergebnis der selektiven Colorierung ist in dem Foto oben zu sehen.

Das Foto wird in Gimp geöffnet. Im Ebenendialog (Strg+L oder im Bildfenster → Menü Dialoge → Ebenen) wird die Hintergrundebene nun kopiert, der Ebenenmodus bleibt dabei beim Standardwert „Normal“. Man kann der neuen Kopie durch einen Doppelklick nun noch einen etwas ansprechenderen Namen geben. Ich habe die Ebene sinnvollerweise Schwarzweiß genannt. Die Schwarzweiß-Ebene bekommt nun gleich noch eine Ebenenmaske verpasst. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf die Ebene und wählt den Menüpunkt „Ebenenmaske hinzufügen“. Im sich öffnenden Fenster klickt man „Weiß – volle Deckkraft“ an, ein Klick auf OK erstellt die Maske. Der Ebenendialog sollte nun so aussehen wie in Abbildung 1.

Abbildung 1: Die neue Ebene mit Maske im Ebenendialog

Damit die soeben erstellte Ebene auch ihrem Namen gerecht wird, wird sie nun schwarzweiß gefäbrt. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich wähle hier folgenen Weg: Die Schwarzweiß-Ebene ist markiert, nun klickt man mit rechts im Bildfenster → Farben → Komponenten → Kanalmixer → Häkchen bei „monochrom“. Das ist wie gesagt ein Weg, die Ebene schwarzweiß zu färben. Was man nicht machen sollte, ist, Bild → Modus → Graustufen, da das das ganze Bild und nicht nur die Ebene auf schwarzweiß setzt.

Im nächsten Schritt wird die Ebenenmaske selektiert (im Ebenendialog). Dass die Maske aktiv ist, erkennt man daran, dass ein weißer Rahmen um das Icon gezeichnet ist. Nun wählt man einen Pinsel aus der Toolbox – die Größe des Pinsels ist abhängig von der Größe eures Bilds und von dem Objekt, dass farbig werden soll. Für das Schmetterlingsbild habe ich zunächst einen 13er Pinsel genommen, den ich für die Ränder und Feinheiten später runterskaliert habe. Mit schwarz malt man nun das an, was farbig sein soll – und violá, die Farbe tritt auch hervor – siehe Abbildung 2.

Wie das funktioniert, kann man sich so vorstellen. Wenn man mit schwarz auf der weißen Maske malt, fügt man quasi „Löcher“ ein, durch die die darunterliegende Ebene hindurchscheint. Da die Ebene darunter farbig ist, wird auch der Schmetterling bunt.

Für die Ränder und Details (z.B. Fühler vom Schmetterling oder die Aussparung des Grashalms, der über dem Flügel liegt) braucht man ein wenig Geschick und Geduld. Hier hilft vor allem ein kleinerer Pinsel, die Zoom-Funktion und das Undo-Journal von Gimp 😉

Es ist also sehr einfach, ein Bild teilweise farbig, teilweise schwarzweiß zu färben, wenn man weiß, wie es geht.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, oder wenn du einen Fehler entdeckt hast, freue ich mich über einen Kommentar!

53 Kommentare

  1. Für alle Gimp- Nutzer ist dies ein tolles Tutorial. Ich nütze diese Technik sehr gerne für Bilder, indenen ich einen bestimmten Bereich besonders hervorheben möchte. Mir ist diese Technik jedoch noch nicht unter Cut- Outs bekannt gewesen, sondern unter Color Key.

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Danke Julia für den Hinweis, ich habe die Info in den Artikel eingefügt. Colorkey hatte ich auch schonmal gelesen, ich glaube sogar in Martins Forum.

  3. Irgendwie funktioniert es bei mir nicht.
    Wenn ich mit dem Pinsel male dann färbe ich den gewünschten Bereich schwarz?
    Was habe ich falsch gemacht?

    Liebe Grüße

  4. Josepha,
    du hast wahrscheinlich direkt auf die Ebene gemalt und nicht auf die Ebenenmaske! Du musst vorher die Ebenenmaske anklicken (weißes Feld), so dass die Ebene selbst nicht mehr selektiert ist. Die Ebene muss einen schwarzen und die Ebenenmaske einen weißen Rand haben. Wenn du auf die Maske mit schwarz malst, scheint die Farbe der unteren farbigen Ebene durch.

  5. Die Ebenmaske hat bei mir einen weißen Rand, aber wenn ich jetzt darüber „pinsel“ erscheint ein graukarietes Muster wie oben in der Abbildung im Sichtfenster „Sperre“.

    Liebe Grüße

  6. Josepha, dann hast du die Ebene nicht kopiert oder du hast die Ebene mit der Maske als Hintergrundebene gesetzt (Ebene ganz unten im Ebenendialog). Es muss so aussehen wie in Abbildung 1. Die farbige Ebene ist die Ebene ganz unten, obendrauf liegt die schwarzweiße Ebene mit der Maske, auf die Maske wird gezeichnet.

  7. Vielen Dank fuer diese super Beschreibung. Ich arbeite gerade an einem Projekt fuer mein internationales Abitur und brauchte diese Technik dringend. Nirgendwo hab ich so eine gute Erklaerung gefunden!!! Du hast meinen Nikolaustag gerettet 🙂

  8. Josepha: Um die Ebene zu kopieren, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Im Ebenendialog mit der rechten Maustaste auf die Hintergrundebene klicken, im Kontextmenü dann „Ebene duplizieren“ wählen, oder
    2. Im Ebenendialog die Hintergrundebene markieren (anklicken) und dann unten auf das 3. Icon von rechts, wo zwei kleine Bildchen zu sehen sind, klicken.

  9. Also ich habe es jetzt endlich geschafft.
    Nochmal Vielen Dank für deine Hilfe und deiner Geduld mit mir.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße.

  10. Hallo Kati,

    danke für das Tutorial. Ich habe nur ein Problem. Wenn ich eine zweite Ebene angelegt habe, die Ebenenmaske aktiviert habe, lässt sich das Feld Farben – Komponenten – Kanalmixer nicht aktivieren. Kanalmixer ist grau unterlegt. Daher komme ich nicht weiter. Sobald die Maske aktiviert ist, wird das Kanalmixer-Feld deaktiviert. Wenn ich zuvor den Kanalmixer aktivere und dann die Maske, malt mein Pinsel schwarz.

  11. Hallo Mark,
    Es funktioniert genau in der Reihenfolge, wie ich es beschrieben habe:
    1. Ebene kopieren
    2. diese kopierte Ebene schwarz-weiß färben
    3. für diese Ebene eine Ebenenmaske erstellen (weiß, deckend)
    4. Ebenenmaske selektieren (dass die Ebenenmaske selektiert ist, erkennt man daran, dass das Icon für die Maske komplett weiß ist (eigentlich hat sie einen weißen Rahmen) und das Icon für die Ebene hat einen schwarzen Rahmen)
    5. auf die Ebenenmaske mit schwarz malen

    Du kannst eine Ebenenmaske nicht mit dem Kanalmixer bearbeiten (deswegen ist das Menü ausgegraut). Wenn deine „Zeichnung“ schwarz erscheint, malst du direkt auf die Ebene und nicht auf die Maske.

  12. Vielen Dank!!! Ich hab zwar einen MAC, hat aber nach einem dementsprechenden Studium perfekt funktioniert! Nochmals Danke für die tolle Erklärung!!!!

  13. Danke für die Blumen! :-)‘
    Auf dem Mac funktioniert das ganze genau so, man kann sogar die Strg-Taste für Tastenkürzel benutzen anstelle wie sonst der Apfel-Taste (zumindest wenn man Gimp mit X-Server laufen lässt).

  14. echt nen klasse tut ^^
    großes lob, respekt

    schon viel gegooglet wegen selektiven kolorieren,
    aber das ist das am besten erklärte

    good job

  15. hey,
    also erstmal is die erklärung ja echt gut gemacht und ich bin sehr froh sowas gefunden zu haben… aber nun hab ich leider ein problem!
    ich komme bis zu dem schritt, wo die ebenenmaske selektiert werden soll… da wo man also den pinsel nehmen soll und dann malen soll und die bunte farbe hervortreten soll. aber bei mir wird nicht mal ein schwaru-weiß-bild angezeigt, sodass da was bunter vorkommen könnte… weiß vllt jemand, woran das liegen kann??
    lg katha

  16. @Katha: Hast du denn eine schwarzweiße Ebene angelegt und sieht dein Ebenendialog so aus wie in Abbildung 1?

  17. Hallo,
    ich habe mir mal Deine Seite, Deine Bilder und (gaaanz wichtig) Deine GIMP Anleitung angesehen. Sehr schöne Bilder und toll erklärt- ich werde es heut abend direkt mal ausprobieren..

    Ich hätte aber eine Frage:
    Auf Deiner Flickr Seite habe ich mehrere Bilder gesehen auf denen Z.B. ein Blatt im Vordergrung absolut scharf, der Hintergrund aber leicht verschwommen ist- macht und wenn ja wie macht man das mit GIMP?

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
    Steffi

  18. Hallo Kati,
    eine super Anleitung.. es hat auf Anhieb geklappt.. aber ich hätte eine Frage.. Das „normale“ Bildformat ist in der Regel ja jpg… wenn ich aber z.B. ein s/w Bild mit Farbe (nach Deiner Anleitung) erstelle, kann man es ja nicht als jpg abspeichern, sonder soll das Format xcf wählen…. Dieses Format kann man dann aber doch nur öffnen, wenn man gimp verwendet.. Kann dies zB auch zu Problemen bei dem hochladen im Netz führen oder bei der Entwicklung?

    Vielen lieben Dank im Voraus

  19. An der Schärfentiefe (Vordergrund scharf, Hintergrund unscharf) hab ich mit GIMP nichts geändert, sondern an der Kamera eine große Blende gewählt (in dem Bild mit dem Blatt war es eine f/5). Je größer die Blende (also je kleiner der Blendenwert), desto kleiner ist der Bereich, in dem das Bild scharf ist.
    Sicherlich könnte man das mit GIMP nachbilden, z.B. eine Ebene mit einer Kopie des Bilds weichzeichnen, Ebenenmaske drauf und mit weichem Pinsel den scharfen Bereich freipinseln. Muss ich mir mal in Ruhe angucken, vielleicht schreib ich noch was dazu.

  20. Eigentlich solltest du das ganze Bild wieder als JPEG speichern können. Wenn du es als XCF (gimp-eigenes Format) abspeicherst, bleiben dir zwar die Ebenen und Masken erhalten, du kannst es aber nur in GIMP nutzen, wenn du das ins Netz hochlädst, wird das kein Browser darstellen können. Ich lege mir von meinen Bildern meistens zwei Versionen an – eine XCF-Datei, die ich nötigenfalls weiterbearbeiten kann, und eins als JPEG, dass ich ins Web stellen kann.
    Was für eine GIMP-Version nutzt du unter welchem Betriebssystem? Du solltest darauf achten, dass keine Maske selektiert ist (sondern eine Ebene), wenn du das Bild speichern willst, ansonsten versucht GIMP, diese Maske zu speichern (und das geht dann glaube ich nur in XCF). Vielleicht war das ja eine Fehlerursache.
    Ansonsten kannst du noch versuchen, die Ebenen zusammenzuführen (Bild –> sichtbare Ebenen vereinen) und das dann abzuspeichern.

  21. Hallo Kati,

    also ich glaube das mit dem Ebenen zusammenführen habe ich versucht- da war dann das ganze Bild weiß und das vorher farblich markierte Objekt schwarz.. allerdings kann es gut sein, dass ich beim abspeichern noch die Ebenenmaske angeklickt hatte und nicht die Ebene an sich (ist es dabei dann egal, ob man die urspüngliche Ebene angeklickt hat oder die „Kopie“?)

    Die GIMP Version die ich nutze müsste die neuste sein 2.6.2 oder so? habe das Programm gestern erst installiert und ich benutze es und Microsoft…

    Ich werde Deine Tipps auf jeden Fall mal ausprobieren und hoffe, dass es dann klappt.. Ich melde mich dann natürlich 🙂

    Vielen Dank
    Steffi

  22. Viel Erfolg! Wenn du Probleme hast, kannst du mich auch gern per InstantMessenger kontakten, im direkten Gespräch geht es vielleicht leichter. Kontaktdaten findest du hier.

  23. Hallo,
    leider klappt bei mir schon ab Schritt 2 nichts mehr. Ich habe das Bild in GIMP geöffnet und auf Ebene duplizieren geklickt. Das sieht dann genauso aus wie vorher. Wie klicke ich die Kopie an?
    Vielen Dank,
    liebe Grüße, Melanie

  24. @Melanie: Siehst du nach dem Kopierschritt zwei Ebenen im Ebenen-Dialog? Wenn du den Ebenen-Dialog nicht sehen kannst, einfach mal Strg+L drücken. Die Kopie siehst du nur im Ebenendialog, nicht etwa ein neues Fenster mit dem Bild drin.

  25. hi!

    wie kann ich in einem schwarz-weiß bild meine original augenfarbe darstellen? also quasi meine augenfarbe von dem farbigen bild ausschneiden und dann ins gleiche bild (nur schwarz-weiß) einfügen?

    gruß

  26. Alternativ geht auch folgende Vorgehensweise:

    Du nimmst ein farbiges JEPG-Foto und duplizierst es einmal. Das 1:1 Duplikat lässt du in ein Graustufenbild. vom Programm anlegen. Funktioniert sehr einfach als BMP-Datei.

    Jetzt kannst Du am Farbigen Bild, welches auf der gleichen Seite steht wie das s/w Halbtonbild, mittels Radierer alles das wegradieren was dich persönlich stört. Am Anfang radierst ganz grob, zum Schluss wirst du immer feiner. Dann bringst du beide Fotos wieder zusammen, indem du das farbige über das Halbtonbild legst, eventuell musst du es durch anklicken in die vordere Ebene holen und durch diese einfache Overlay- Technik fügst du 2 Bilder zusammen. Danach gruppieren und fertig ist es.

  27. salüüü
    danke für das erstklassige tutorial, habe zwar einige zeit gebraucht bis ich es kapiert habe aber es funktioniert einwandfrei 😀
    das wollte ich schon lange machen und nun ist es möglich
    danke vielmals

  28. Auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Artikel.
    Gesucht – gefunden – glücklich.

  29. Wow vielen Dank!
    Das ist eine echt super Anleitung. Wollte sowas schon immer können, hatte aber noch keine Zeit mich mit Gimp ausgiebig zu beschäftigen.
    Ich werde deinen Blog bestimmt noch öfter lesen…. wer weiß was ich hier noch so schlaues finde.

    Liebe Grüße
    Katharina

  30. hallo^^
    erst mal echt tolle Anleitung

    und 2. mal ne frage.
    Gibt es ein Buch über Gimp indem alles
    erklärt wird?
    Ungefähr so wie bei deiner Anleitung.
    wär echt klasse.

  31. @Teresa:
    Danke!
    Soweit ich weiß gibt es kein GIMP-Buch, das solche Techniken in Form von einzelnen Tutorials erklärt. Das GIMP Buch von Akkana Peck ist sehr gut, erklärt aber eben die Funktionen von GIMP (allerdings auch an Beispielen) – zum GIMP lernen sehr empfehlenswert!
    Aber – es gibt den großartigen Video-Podcast „Meet the GIMP“ von Rolf Steinort, in dem immer wieder an verschiedenen Beispielen gezeigt wird, was man mit GIMP machen kann. Der Podcast ist in einem leicht verständlichen Englisch (mit deutschen Akzent *g* – sorry Rolf!).

  32. Hey !
    Wenn ich auf Farbe klicke und dann auf komponenten dann kommt bei mit kein Kanalmixer..
    Wie kann das sein ?
    Lg Pauline

  33. Klappt nicht ich habs jz 20 mal versucht. Erstmal wurde es schwarz als ich es anmalen wollte, dann aufeinmal so komische Farben :/ aber voll verwischt als ob ich da irgent eine selbgemachte Farbe auf meine Lippen male.. Wie bekommt man das so hin, dass einfach nur die Lippenfarbe erscheint.
    Sonst hat alles geklappt nur das mit den Pinsel und mit den malen funktioniert nicht richtig…

    lg

  34. Lizz: Da ist wohl mit deiner Ebenenmaske was schiefgelaufen. Mach doch mal einen Screenshot von deinem Gimp-Bildschirm und schick ihn mir per Mail, vielleicht sehe ich dann, was du falsch gemacht hast.

  35. Hallo
    ehm, ich komme nicht nach wie man selektriert. Bei mir wird es nicht angezeigt, oder ich finde es jedenfalls nicht. Kann mir jemand weiterhelfen?? Danke =)

  36. Huhu!
    Also ich hab es auch mal ausprobiert! Beim erstan Mal hat es auch nicht geklappt, aber dann habe ich schon gemerkt was ich falsch gemacht hab. [Habe vergessen die Ebenenmaske an zu klicken. Ich dachte es reicht NUR die Ebene anzuklicken(man ich wiederhole mich ja)] Ja und jetzt funktioniert es supiii! Also wenn mich einer fragt woher ich das weiß wie man das macht, werde ich dieses Tutorial auf jeden Fall weiter emfehlen!
    Dankeschöön!

    Viele liebe Grüße
    GermanLady!

  37. hallo 🙂
    ich hab da ne frage und zwar was muss ich da jetzt alles hernehmen das ich dann die farbe sehe. Weil mit dem Pinsel mal ich zb in meinem fall den schal an und dann bleibt es schwarz bzw ich weis nichtg wo ich dann noch hindrücken muss.
    kannst du mir helfen?

Kommentar verfassen