Taschenfrage

Ich möchte mir gern eine neue Tasche für meine Fotoausrüstung zulegen – vorzugsweise einen Rucksack, um meinen geschundenen Rücken auch auf längeren Touren nicht einseitig zu belasten. Meine jetzige kleine Hama-Umhängetasche ist einfach zu klein geworden.

Aber irgendwie finde ich nicht das passende, auch wenn mir z.B. Postings wie dieses unzählige Vorschläge machen. Die Probleme sind meist:

  • zu teuer – über €100 für einen Rucksack? :-O
  • zu klein – vom Regen in die Traufe …
  • zu groß – schlecht für kleine Menschen wie mich und der Rucksack sollte fürs Flugzeug handgepäcktauglich sein
  • zu hässlich – naja Geschmäcker sind verschieden.

Ich bin mir selber noch nicht so ganz schlüssig – soll der Laptop mit reinpassen oder nicht? Wieviel Platz für Extra-Krams wie Jacke oder Getränke sollten drin sein?

Ich liebäugele etwas mit einem Tamrac-Rucksack, da find ich toll, dass man einfach vorn an die Ausrüstung rankommt. Die Lowepro-Rucksäcke haben einen coolen Seiteneingriff, um leicht an die Kamera zu kommen. Aber auch leicher Zugriff für Diebe? Man man man, manchmal fällt es mir echt nicht leicht, Entscheidungen zu fällen …

11 Kommentare

  1. Also Fotorucksack ist das eine… aber wieso auch gleich noch den Laptop immer mit rumschleppen?

  2. Nach vielem hin und her (auch und gerade in deinem verlinkten Topic) bin ich letztendlich auf die Idee gekommen, mit einen solchen Rucksack einfach selber zu bauen. Wobei es bisher bei der Idee geblieben ist – was das Ganze an Material kostet, habe ich noch nicht herausgefunden (:

  3. @Ines: Laptopfach wäre für Reisen ganz nett, ansonsten würde ich ihn nicht auf jeder Fototour mitschleppen, von daher ist das jetzt auch kein wichtiges Kriterium, aber nice to have. We gesagt, ich bin mir noch ziemlich unschlüssig.

    @Tok: Ja daran habe ich auch schon gedacht, mir so ein Innenteil mit Fächern für meinen Rucksack zu basteln, aber so richtig begeistern tut mich die Idee auch noch nicht …

  4. hey…

    warst du hier auch schon schauen?
    http://www.crumpler.de/?category=Photo_Bags&page=products&category=3

    ja… die sind n bisschen teurer, aber ich bin super zufrieden damit.
    hab leider keinen rucksack sondern ne größere tasche für meine fototouren, aber hab sie auch im flugzeug als handgepäck schon inkl. laptop mitgehabt. ein freund hat einen großen & einen kleinen rucksack con crumpler und ist auch sehr zufrieden damit, benutzt aber häufiger den kleineren von beiden.

    liebe grüße,
    jAnE

  5. Hi Katrin,

    ich kann dir ja mal meine Erfahrung schildern:

    Zuerst: Tamrac Adventure

    Es stellte sich raus, dass er schnell zu klein wird, wenn man laengere
    Objektive mitnehmen will. Ausserdem muss man den Rucksack immer
    abnehmen.

    Danach: LowePro Vertex 200 AW

    Prima fuer einen Urlaub, es passen sowohl Laptop als auch viel Ausruestung rein, aber der Rucksack ist sehr gross. Fuer unterwegs
    habe ich mir dann im Urlaub einen kleineren einfachen
    Nicht-Photorucksack gekauft.
    Als Transport fuer die ganze Ausruestung mit Laptop Klasse, aber
    bei einem kurzen Trip zu schwer.

    Jetzt: LowePro Slingshot 200
    Eine prima Sache, es passen ein Menge Objektive rein, sogar ein Body
    mit einem 70-200 f4 passt mit angesetztem Objektive rein.
    Mittlerweile ist das meine Standard’tasche‘.
    Bei Frauen koennte es ein Problem mit dem Frontgurt geben, da
    er genau zwischen den Bruesten liegen muesste, was ich mir
    unangenehm vorstelle.

    Zu der Sicherheit habe ich eine einfache Loesung gefunden:

    Ein kleines Vorhaengeschloss mit Kombination oder Schluessel.

    Das verhindert den schnellen Griff in die Tasche und kostet nicht
    viel. Einen Profi haelt es wohl nicht ab, aber den Gelegenheitsdieb.

    Alles Gute,
    Marc

  6. @jANe: Also die Crumpler-Taschen sind mir echt zu teuer und die Rucksäcke gefallen mir auch optisch überhaupt nicht, die sehen irgendwie aus wie ein Kamelbuckel.

    @Marc: LowePro Slingshots sagen mir optisch auch überhaupt nicht zu. Zu kastenförmig irgendwie. Von LowePro finde ich den Primus AW ganz schick, ist mir aber auch zu teuer momentan.

    Meine Selbstbastel-Aktivitäten sind auch noch nicht so weit ausgegoren, ich glaube auch, dass der Rucksack, den ich dazu verwenden wollte (Tatonka) nicht so gut geeignet ist. Ich hatte mal mit so Trennstegen aus Werkzeugkoffern rumprobiert, aber das ist alles Mist. Weiß jemand, ob es diese Klett-Trennstege, die man in Fototaschen drin hat, einzeln zu kaufen gibt?

  7. Ich würde entweder einen guten Fotorucksack kaufen – aber der kostet halt sein Geld. Oder es so machen wie früher, bevor das Klettband erfunden wurde. Für jedes Objektiv einen dicken Stoffbeutel nähen und eine Zugkordel als Verschluss dran. Wenn du unterschiedliche Farben nimmst, kannst du die Dinger gut unterscheiden.

    Mein Fotolehrer hatte die aus alten Hemden außen und innen (fusselt nicht) und einem richtig dicken Wischtuch (NEU!!!) als Zwischenschicht gemacht. Da klapperte nix und da die Stoffe eine unterschiedliche Haptik hatten, fand er den Kram sogar im Dunkeln.

    So passt der Kram in jede Tasche oder jeden Rucksack. Sehr unauffällig und daher sicher.

    Ich habe einen Crumpler und einen Lowe Rucksack. Beide haben ihre Vor – und Nachteile. Beim Design der Crumpler gebe ich dir recht, aber sie sind soooo praktisch. ;-)l

  8. *g* danke Rolf für deine DYI-Tips, echt witzig das mit dem Wischtuch. Mpf ich befürchte fast, dass ich doch in den sauren Apfel beissen und mehr Geld ausgeben muss, wenn ich was vernünftiges haben will.

  9. stehe aktuell vor dem selben Problem wie du. Besitze zwar einen Fotorucksack, aber für kleine Touren ist dieser zu schwer, zu globig, zu unhandlich.

    Desweiteren, wenn ich auf Reisen bin, hab ich eh schon einen schweren Rucksack am Rücken – da brauche ich was kleineres – Spiele deshalb mit dem Gedanken, den Lowepro Slingshot 200 zu kaufen – bin mir aber noch ziemlich uneinig.

Kommentar verfassen