Jippieh!

jumping girl (cropped)Die Liegezeit hat ein Ende! Und sie war erfolgreich. Meine Ärztin war heute total begeistert, wie wunderbar lehrbuchmäßig sich die Plazenta nach oben gehangelt hat. Das Risiko für den Krümel ist damit erstmal minimiert. Was für eine Erleichterung! Ich darf wieder arbeiten gehen und auch unserem Urlaub steht nichts mehr im Weg. Hach, ich freu mich! Anfang März darf ich dann auch zur Feindiagnostik gehen und dann sieht man vielleicht auch, was „es“ wird. Wir sind gespannt!

Jetzt muss ich noch meine Halsschmerzen loswerden. Nach drei Wochen nur drin sein ist mein Immunsystem völlig banane und ich hab einen Infekt nach dem anderen. Frühlingsluft, ich komme!

[photo credits: wishymom (Stephanie Wallace Photography)]

7 Kommentare

  1. na das hört sich ja super an. dann drück ich dir mal die daumen, dass deine halsschmerzen bald weg sind. ich finde das der heuschnupfen noch auf sich warten lassen kann, ich will net!!! jedes jahr das gleiche :((

  2. Danke Ani! Bei mir geht das mit dem Heuschnupfen immer los, wenn die Birken anfingen zu blühen. Aber als ich mit Jonas schwanger war, hatte ich gar keine Heuschnupfen-Symptome, ich hoffe das haut jetzt auch wieder so hin 🙂

  3. Probier mal mit Lemocin CX gurgeln (alternativ alle anderen alkoholfreien Chlorhexidin-Gurgellösungen). Mucoangin oder Dobendan Direkt sind auch erlaubt.

  4. Ja? Dann muss ich morgen nochmal zur Apotheke. Da war ich heute schon, aber die nette Dame hinter dem Tresen sagte mir, da kann man nicht viel machen, weil viele Medikamente gegen Halsschmerzen eben in der Schwangerschaft nicht erlaubt sind. Sie gab mir ein Päckchen Isla Moos Lutschpastillen. Jetzt therapier ich mich grad mit Salbeitee mit Honig …

  5. Naja, das Problem ist eben, dass an Schwangeren direkt nichts getestet wird, das beruht eben alles auf Erfahrungswerten. Ich kannte das auch bis vor einem Jahr nicht anders, dass man praktisch nichts nehmen darf. Im Grunde sieht das aber glücklicherweise ganz anders aus. Viele Wirkstoffe sind schon auf embryotox.de verzeichnet, das ist ein ganz guter Überblick. Wir haben in der Apo außerdem noch „Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit“, das ist eine wirklich gute Hilfe, weil man anhand der Beipackzettel und sonstiger Infos ja auch nicht weiter kommt…

    Ich wünsche Dir gute Besserung 🙂

Kommentar verfassen