5 Kommentare

  1. Hi, also ich finde den Beitrag auch gut. Aber wie ist denn deine Meinung dazu? Leider gibt es ja immer wieder solche Aktionen, dafür gibt es von den Bloggern dann viel zu wenig Kritik – wodurch die Firmen sich keine Gedanken darüber machen müssen.

  2. Ich hatte vor kurzem auch eine Anfrage bekommen, ob ich Interesse daran habe, bezahlte Postings hier zu veröffentlichen (zu ca. 50 EUR pro Posting). Im ersten Moment fand ich die Idee gar nicht schlecht, nebenher ein paar Einnahmen zu haben und hab sogar meine Leserschaft befragt, was sie denn davon halten würden, so etwas hier zu lesen.
    Letztendlich habe ich mich aus diversen Gründen dagegen entschieden. Einige dieser Gründe zählt auch Frau Mutti in ihrem Beitrag auf. Zum einen ist dies ein persönliches Blog mit Artikeln über Dinge, die mich so beschäftigen. Ich schreibe über das, was mich so bewegt, was ich im Netz finde … „frei nach Schnauze“. Ein sponsored Posting würde einfach nicht zu meinem Blog passen. Zum anderen würde ich mich und mein Blog schlichtweg verkaufen, und das auch noch unter Wert und das möchte ich einfach nicht. Geek-Mom bleibt so wie es ist und wird sich nur mit mir selbst verändern.

  3. Ein wenig beneide ich euch ja, dass ihr für die PR-Leute interessant genug seid, um überhaupt gefragt zu werden 🙂

  4. @Tigger: Deswegen ist man ja auch erstmal versucht, dieses Angebot anzunehmen – man ist ja sooo geschmeichelt 😉

Kommentar verfassen