52 Filme – Thema 05 – Comicverfilmung

Und weiter gehts in 52 Filme. Thema dieser Woche: Comicverfilmungen.

Uff, auch nicht gerade mein einfachstes Thema. Bei Comics denke ich zuerst an Superhelden wie Batman, Spiderman, Green Lantern und wen es da noch so gibt – und das ist dann eher nicht so meins. Auf Wikipedia gibt es eine Liste von Comicverfilmungen, die ich mal durchgescrollt und ein paar Filme rausgepickt habe. Von einigen Filmen wusste ich gar nicht, dass das ursprünglich Comics waren:

Men in Black

Die Maske

Road to Perdition

6 Kommentare

  1. Ich habe auch nicht schlecht gestaunt, als ich die Liste bei Wiki entdeckte. Man denkt tatsächlich immer erst an die Helden in Umhang und Strumpfhose. Aber weit gefehlt. Bei Josie and the Pussycats machte ich dicke Backen. Eine Comicverfilmung in unserer DVD Sammlung, die mal nicht von meinem Mann gekauft wurde ^^

  2. Ich war bei Road to Perdition sehr erstaunt, dass das ursprünglich eine Graphic Novel war – das ist jetzt für mich nicht so der typische Comic-Stoff. Zugegebenermaßen habe ich aber auch nicht wirklich Ahnung von Comics.

    Jetzt warte ich noch auf den Kommentar von Robert, der ja Fan von Superhelden und Comics ist 🙂

  3. – Dark Knight Reihe
    – Spiderman Reihe
    – Iron Man Reihe

    ich warte immer noch auf „Captain Future“ in Real

  4. Wusste ich doch, dass das dein Thema ist 😉 Ich hab letztens den Trailer zu Green Lantern gesehen und fand den gar nicht mal so schlecht. Vielleicht verstehe ich dann auch noch ein paar Gags aus Big Bang Theory mehr ^^

  5. Eine wirklich tolle Auswahl an Filmen.. ich muss ja sagen, im ersten Moment hätte ich an keinen von den dreien Gedacht, aber ja, tolle Filme. Vor allem Road to Perdition hat mir immer schon sehr zugesagt.

  6. Obwohl ich Jim Carrey nicht ausstehen kann, hat er mir in „Die Maske“ recht gut gefallen. Die Rolle ist ihm ja auf den Leib zugeschnitten.
    Im Comic ist „Die Maske“ übrigens weitaus brutaler und schwarzhumoriger.

Kommentar verfassen