I feel good

Achtung, es folgt ein Selbstbeweihräucherungspost. Nasenklammern gibt es an der Abendkasse.

Runner in the 2012 Oakland MarathonEs geht mir grad so richtig gut. Der/die ein oder andere LeserIn, der/die mein Blog schon länger verfolgt, hat sich vielleicht gefragt, wie es denn um meine sportlichen Aktivitäten und in diesem Zusammenhang mit meinen Neujahrsvorsätzen steht. Nach dem es nach Schwangerschaft und Stillzeit etwas ruhiger war, gehts nun wieder so richtig los. Seit ein paar Wochen trainiere ich wieder mehr – Montag Taiji bei Anja, Mittwoch Abend „Kati-Sport“ (Laufen, Fahrtspiele, Lauf-ABC, Kraft- und Dehnungsübungen, Taiji, Wushu, …) mit Coach Chris und Freitag Nachmittag nochmal allein zum Laufen. Die sportlichen Ziele für 2012 sind auch gesteckt: die 10km-Strecke beim Sportscheck Nachtlauf und die 13km-Strecke beim Magdeburg Marathon mitlaufen. Bis dahin muss ich noch einiges tun, meine Kondition hat doch arg gelitten und ich habe noch Schwierigkeiten, gegen den Schweinehund zu kämpfen und ins Laufen zu kommen. Aber ich freu mich echt drauf, wieder rauszugehen und loszulaufen. Und die ersten Erfolge sind auch schon gesehen. Die Waage sagte heute morgen 61,2kg *hüpf* (kurz vor Josefines Geburt hatte ich etwas über 80kg).

In diesem Sinne: Keep on running, folks!

[photo credits: PSAO]

2 Kommentare

  1. Meine Unterstützung hast Du ! Zum Glück sind Couchmagnete verbalotronisch beeinflussbar. Wenn die Waage wieder 65kg zeigen sollte, ist das aber auch kein Problem, dann freuen sich die Kollegen Vierfußlauf³ und Intervalltraining-auf-der-7km-Strecke *grins*

    Nee, im Ernst: Großer Respekt ! Und es ist immer mal wieder Mittwoch ! Zeit für den Wechsel des Mabu-Championats ?

    Grinsegrüße!
    Der Coach

Kommentar verfassen