Piep!

Peeking Guckguck, da komme ich wieder aus der Versenkung gekrabbelt. Es ist so viel los (gewesen) in den letzten Wochen, dass ich einfach nicht dazu gekommen bin, hier ein bisschen Content zu produzieren.

Wir sind vor 4 Wochen endlich in unser Häuschen eingezogen. Die Kisten werden weniger, der Alltag funktioniert schon sehr gut und trotz Ausmisten vor dem Umzug hat sich hier auch jede Menge Unnützes und Nichtmehrgebrauchtes einquartiert. Sowas merkt man wohl so richtig nur, wenn man umzieht – man braucht gar nicht so viel Krams, wie man besitzt. Die nächste Sperrmüll-Abfuhr ist meine 😉

Überraschenderweise hat der Umzug von DSL und Telefon ohne Komplikationen funktioniert, wir waren nur 10 Tage ohne Netz, danach ging alles wie gewohnt weiter. Ich hatte nach unserem letzten Umzug schon mit dem Schlimmsten gerechnet …

Dank des schönen Wetters in den letzten Tagen konnten wir auch unseren Garten (AKA Dschungel) genießen – die Kinder im Planschbecken, wir Großen auf der „Terasse“ (Kunstrasen hinter dem Haus) und bei der ersten Ernte (Akademiker-Kartoffeln^^ und Zwiebeln).

Ansonsten genieße ich die letzten Tage Elternzeit. Am 1.8. darf ich wieder los zur Arbeit und ich freue mich schon wahnsinnig auf andere Aufgaben, meine Kollegen und Studenten. Mamasein ist toll, aber ein paar Stunden am Tag was anderes machen brauche ich einfach. Der Papa ist dann nochmal einen Monat zu Hause und macht mit Josefine, die am 1.8. schon 1 Jahr wird, die Eingewöhnung in der Krippe. Das wird alles nochmal richtig spannend, aber ich denke, wir packen das.

[photo credits: brixton]

Kommentar verfassen