[Rezept] White Chocolate Cheesecake

Diesen Kuchen hatte sich unser Großer beim Blättern durch eine Zeitschrift für unser Ostermontags-Kaffee herausgepickt und schließlich auch bei der Deko geholfen. Der Ofen darf ausbleiben, das ist ein Kühlschrankkuchen (lediglich der Herd wird zum Schmelzen der Schokolade gebraucht).

White chocolate cheesecake

Zutaten für eine Springform (26cm Durchmesser)

  • 1 Packung Vollkorn-Butterkekse
  • 120g Butter
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 300g weiße Kuvertüre
  • 250g Creme Double
  • 500g Doppelrahmfrischkäse
  • 100g Naturjoghurt
  • 8 EL Himbeermarmelade
  • frische Himbeeren
  • Zebraröllchen

Kekse in der Küchemaschine zerbröseln (oder Kekse in eine Tüte geben und mit dem Nudelholz bearbeiten ;-)). Butter schmelzen und mit den Bröseln mischen. Springform mit Backpapier auslegen. Keks-Butter-Mix in die Form geben und am Boden fest andrücken. Kuchenboden in den Kühlschrank stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 300 g Kuvertüre fein hacken. Crème double in einem Topf bei kleiner Hitze erwärmen. Kuvertüre in der heißen, nicht kochenden Creme schmelzen. Gelatine ausdrücken, in die Schokoladenmischung rühren. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen. Vanillemark dazugeben zur Schoko-Creme. Den Frischkäse löffelweise in die Kuvertüre-Mischung einrühren. Joghurt ebenfalls vorsichtig einrühren. Keksboden aus dem Kühlschrank nehmen. Fruchtaufstrich darauf verteilen, dann die Frischkäsemasse daraufgeben. Kuchen ca. 5 Stunden kalt stellen.

Zum Servieren den Rand und die Mitte des Kuchens mit frischen Himbeeren garnieren. Zebraröllchen auf dem Kuchen verteilen.

Guten Appetit!

[Rezept basiert auf: http://www.daskochrezept.de/rezepte/chocolate-cheesecake_115054.html]

2 Kommentare

  1. Fantastisch!!!! Ich hatte den Kuchen heute nochmal für einen Kollegen zum Geburtstag gemacht (allerdings mit Creme fraîche — trotzdem lecker) und der Kuchen war ratzfatz alle und die Kolleginnen haben nach dem Rezept gefragt 😉

Kommentar verfassen