Jahresrückblick 2013

Ich bin schon ein wenig spät dran mit dem Jahresrückblick, der ja sonst traditionell zwischen den Jahren erscheint. Da ich 2013 diese Zeit mal internetfrei genossen habe (dafür mit Büchern, viel Sonne und Familienzeit), kommt nun heute erst mein Rückblick für 2013.

Zugenommen oder abgenommen?

Gleich geblieben … die letzten Pfunde halten sich hartnäckig :/

Haare länger oder kürzer?

Im Sommer waren sie mal sehr kurz, ich will sie aber wieder etwas länger wachsen lassen.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gleich geblieben.

Mehr Kohle oder weniger?

Schwankend, je nachdem, welche große Anschaffung fürs Haus mal wieder ein Loch in das Geldsäckel gerissen hat.

Mehr ausgegeben oder weniger?

s.o.

Mehr bewegt oder weniger?

Weniger. Der geplante Halbmarathon für 2013 hat nicht stattgefunden. Zu wenig Willenskraft, zu viel Faulheit, Knieprobleme. Das soll 2014 wieder besser werden.

Der hirnrissigste Plan?

Ich mache keine hirnrissigen Pläne 😛

Die gefährlichste Unternehmung?

Diverse Flugreisen? Ein gewisses Risiko ist ja immer ….

Die teuerste Anschaffung?

Unter anderem eine ziemlich teure Reparatur meines alten Autos am Jahresende *schnief*. Sollte seine Zeit nach 15 Jahren nun doch gekommen sein?

Das leckerste Essen?

Frisch gegrillter Tintenfisch aus dem Mittelmeer.

Das beeindruckendste Buch?

Der ergreifendste Film?

Dieses Jahr gab es keinen herausragenden Film, was aber sicherlich auch daran lag, dass wir nur sehr selten im Kino waren.

Die beste CD?

Das schönste Konzert?

Das Hosen-Konzert auf dem Rollfeld des Tempelhofer Flughafens. Trotz kurzer Panik direkt vor der Bühne.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Familie, Haus und Uni :)

Vorherrschendes Gefühl 2013?

Da kann ich das, was ich schon 2012 geschrieben hatte, stehen lassen: Glück, Dankbarkeit für zwei gesunde Kinder, Zufriedenheit.

2013 zum ersten Mal getan?

eine Sommerschule besucht – und es war total toll

2013 nach langer Zeit wieder getan?

allein vereist

2 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

der versuchte Einbruch in unserem Haus im November und die teure Autoreparatur

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Ich muss andere nicht von irgendwas überzeugen.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

gemeinsam mit meiner Familie Silvester am Mittelmeer zu verbringen

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Jeder Tag mit meiner Familie ist ein Geschenk.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Mama ich hab dich lieb.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Mhh keine Ahnung.

Die größte Enttäuschung?

nicht beim 10. Magdeburg Marathon gestartet zu sein

Die Erkenntnis des Jahres?

Erstens kommt es anderes, und zweitens als man denkt.

2013 war mit 1 Wort…?

Aufregend.

2014 wird?

same procedure as last year: Aufregend, herausfordernd und mindestens genauso toll wie 2013. Und sportlicher!

Kommentar verfassen