Prosciutto, anchovy and onion pizza.Heute trudelte ganz unverhofft ein dicker Umschlag ins Haus – drin war ein kleiner Pizzakarton mit einem Pizzaroller drin. Schick! Im beliegenden Anschreiben von Dr. Oetker Pizza Traditionale erklärte dann, dass man mein Blog für gut befunden hätte und mir mit dem Pizzaroller eine kleine Freude machen wollte. Dankeschön! Den kann ich gut gebrauchen. Ich mag zwar keine Tiefkühlpizza, aber ich glaub der Roller funktioniert auch mit selbstgeklöppelter Pizza 😉

[photo credits: Sebastian Mary]

Books - bookcase top shelf
Die Mella von trampfelpfade.com hatte eine super Adventsidee: Buchwichteln.

Das Prinzip ist ganz einfach :

  • Ihr bzw. ich melde mich hier an und stelle ein Buch zur Verfügung. Es sollte gut erhalten sein, darf aber schon gelesen sein. Wer unbedingt will, darf natürlich auch ein neues Buch verschenken.
  • Der Name kommt in einen Lostopf und auf eine Liste.
  • Am 30.11.2010 zieht mein Mann als Geburtstagskind jeweils einen Namen und dieser wird der Reihe nach der Liste zugeordnet.
  • Derjenige auf der Liste schickt dem zugeordneten Teilnehmer ein Buch seiner Wahl (Wünsche nach Genre können mitgeteilt werden, müssen aber nicht erfüllt werden)
  • Jeder bekommt natürlich auch ein Buch!
  • Für die teilnehmenden Kinder würde eine extra Liste geführt werden, also mein Großer würde an ein anderes Kind ein Buch schicken und von einem anderen jungen Teilnehmer auch ein Buch bekommen.

So geht keiner leer aus, jeder Teilnehmer erhält ein Buch und verschickt auch ein Buch. Wie gesagt, das Buch sollte noch sehr gut erhalten sein. Das Genre ist erst mal egal und da viele, die hier lesen auch Kinder haben, würde auch nichts dagegensprechen, wenn sie die Kids auch anmelden.

Ich finde das eine ganz tolle Idee, da ich gern lese (ja ja, ich bin ne Krimi-Eule) und ausgelesene Bücher im Bücherschrank ihr Dasein fristen – warum nicht damit noch jemand anderem eine Freude machen? Hab mich gleich angemeldet.

Wenn Ihr Lust habt, beim Buchwichteln mitzumachen, guckt doch mal bei Mella vorbei und meldet euch an.

[photo credits: Phil Moore]

Orange IIIHave a very merry christmas and a happy new year! Enjoy your time with the ones you love, great food and nice presents. May all your wishes will come true!

I only have on wish for the new year: 2009 should be as great as 2008!

I think I will be offline for a while, taking a break, visiting the family and also work on a paper for my dissertation.

Mir geht’s wieder gut und so hab ich den letzten Tag meiner Krankschreibung genutzt, mal in die Stadt zu tingeln und ein bisschen Weihnachtskram zu shoppen. Zunächst war ich noch beim MVB-Fahrkartenhäuschen am Bahnhof, weil ich Fahrscheine brauchte – hab ja leider kein Semesterticket für Magdeburg mehr. Die Dame in dem Häuschen hatte die Rollläden runtergelassen, daran prangte ein Schild „Pause 11:00-11:15“ – naja von mir aus. Es war aber mittlerweile 11:30 und durch ein kleines Fenster konnte ich die Fahrkartenverkäuferin sehen, dich sich in ihrem Kabüffchen sichtbar langweilte. Nun ja, so langweilig konnte es dann doch nicht gewesen sein, sie sah mich an, reagierte aber irgendwie nicht auf meine Zeichen, dass ich gern Tickets kaufen würde. Olle Trulla! Pah dann eben nicht. Gibt ja am alten Markt auch noch ne Verkaufsstelle. Auf dem Weg zum größten Einkaufstempel in der Innenstadt bin ich an der ausgeräumten Weinert-Buchhandlung vorbeigelaufen – man das ist so schade, dass es die nun nicht mehr gibt! Das war echt eine tolle Buchhandlung – ohne das sterile Flair der großen Ketten, von denen nun auch eine Filiale in die Räumlichkeiten von Weinerts einzieht.
Was mich echt überrascht hat waren die Menschenmengen, die sich an einem Mittwoch Vormittag durch Konsumtempel und Weihnachtsmarkt drängten. Von „Wir haben doch kein Geld“-Gejammer keine Spur.
Meine Fahrkarten für die Straßenbahn hab ich dann übrigens in dem anderen Verkaufskiosk der MVB noch bekommen – und sogar einen Nikolausgruß: mit dem Wechselgeld gab es einen Schoko-Weihnachtsmann und einen „Schön‘ Jruß vom Nickelaus“ – sehr nett!
So und nun back in Cinnamon Rolls. Mal gucken wie die werden, in Canada habe ich die lieben gelernt und nun will ich mich mal selbst dran versuchen. Wenn’s gelingt, gibts das Rezept im nächsten Eintrag.