«Die Ärzte» in Ferropolis (MZ-Foto: Thomas Klitzsch) - Courtesy of Mitteldeutsche Zeitung

21.06.08 Ferropolis – Ärzte-Konzert

… endlich mal wieder „rausgehen“. Jonas war bei meinen Eltern und nach anfänglichem Sorgenmachen im Stau (durch Sperrung einer Bundesstraße war nur eine Zufahrt zum Konzertgelände für die gut 10.000 Autos und 25.000 Menschen offen – grandios!) konnte ich das Konzert auch wirklich genießen. Die Herren Doktoren waren gut drauf und hatten die Massen gut im Griff – zu alten und neuen Titeln wie „Westerland“, „Lasse reden“ oder „Der Graf“ ließen wir uns zu Sitz-Laolas und „Prince is besser – gaaar nich!“-Sprechchören hinreißen. Das Wetter hat super mitgespielt und ließen das zweieinhalb Stunden Konzert mit großartiger Setlist und schön bunt gemischtem Publikum leider viel zu schnell vergehen.

Weitere Berichte über das Konzert, Fotos und Videos gibt es unter anderem bei Daniel #1, Melanie und Daniel #2.

Wooow the past days have been so busy I didn’t had the chance to write an entry about that particular night last week. We have seen Mr. Slowhand Eric Clapton on a concert in Leipzig. Well I don’t know how to describe it with words, it has been so great and so awesome, there are no words for it. Man I tell you, this guy knows how to play guitar. Old and new hits, nice blues sounds, an amazing band (the two other guitarists haven’t been worse than Eric Clapton himself … ) and just a perfect evening. The 4 hours sleep only in the following night have been worth it!

(pic taken from clapton.de)

Das Resümee des letzten Wochenendes:
* Halsschmerzen
* übelster Sonnenbrand
* eine Aversion gegen Dixies auf Lebzeiten
* eine Übersättigung an Würstchen
* unser Zelt heißt jetzt "Schattige Pinie"
* geile Musik (was sonst)
* coole Leute (wenn man von unseren Zeltnachbarn absieht, die nachmittags stundenlang "Im Wagen vor mir" und Techno gespielt haben)
* leider kein Tourshirt
* aber dafür 1 Dose la ultima cerveza
* …

Was bleibt ist ein bitterer Nachgeschmack und die Suche nach einem Konzert-Ersatz für die nächsten Jahre.

Vaya con tioz!

Update:
Weitere Blogeinträge zum letzten Konzert:
onkeltank
kingu (Link 2)
Jenz' Blog
Steffens Weblog
bloq7

Das REM-Konzert gestern auf dem Domplatz war spitze! Super Sound-Qualität, viele Leute (zum drüber tratschen :-D), gutes Wetter (gottseidank kein Regen), tolle Musik – was will man mehr? Als Vorbands spielten "World Leader Pretend" und "Kettcar", REM bzw. Michael Stipe (mit blau angemalter Zorro-Maske) bedankte sich mehrmals artig bei den beiden Bands und widmete ihnen einen Song. Respekt!
Die Volksstimme spricht von 11 500 Zuschauern auf dem Domplatz – die Überstunden schiebenden Banker auf dem Dach der Nord LB und Abgeordneten an den Fenstern des Landtags nicht mit eingerechnet 😉 – die geniale Musik vor erstklassiger Kulisse genossen – die Bühne vor dem angestrahlten Dom mit dahinter untergehender Sonne und später unterm sternenklaren Himmel.
Konrad war auch auf dem Domplatz und hat mit seiner Digicam ein paar nette Fotos gemacht.

Braucht noch jemand ein Ticket für das REM-Open Air auf dem Domplatz in Magdeburg (01.06.2005)? Ja? Weil ich hätte da eins übrig … nachdem meine Freundin, für die ich das Ticket mitbestellt hatte, abgesprungen ist und aus meinem Freundeskreis das Ticket keiner haben möchte, hab ich es jetzt bei eBay reingestellt. Viel Spaß beim Bieten 😉