Schlagwort: foto (Seite 1 von 2)

Brace yourselves

Winter is coming.

Dienstags ist Homeoffice-Tag und heute morgen bin ich noch ein paar Minuten Spazieren gegangen, bevor es an den Schreibtisch ging. Lausig kalt war es, das Thermometer zeigte -7°C. Aber wunderschön sah es aus. Der Frost knirschte unter meinen Schuhen. Eiskristalle hatten sich überall an Blättern und Zweigen gebildet. Nebel stieg aus den Feldern auf und wurde von der aufgehenden Sonne geheimnisvoll angeleuchtet.

Und bei einem Blick über das Dorf und die vielen  Schornsteine, aus denen Dampf aufstieg, wurde es mir wieder einmal bewusst, wie gut es uns geht.

Habt eine schöne Adventszeit!

Gute Vorsätze und so

Running part 1Neues Jahr, neues Glück! 2012 wirft große Schatten voraus und ich habe mir ein paar Vorsätze gefasst, die ich in Angriff nehmen will werde:

  • Mehr Sport

    Im vergangenen Jahr war ich die meiste Zeit schwanger oder hatte ein Neugeborenes zu versorgen – nicht viel Zeit und Kraft für viel Sport. Das ändert sich nun wieder. Schwanger bin ich nicht mehr, dafür hab ich noch einige Schwangerschaftspfunde auf den Hüften, die ich gern loswerden will und ich lechze richtig nach Bewegung. Ich habe wieder angefangen, laufen zu gehen. Das ist um diese Jahreszeit dank Temperaturen und Dunkelheit nicht immer so einfach, wenn man nur abends „frei“ hat, aber die Tage werden ja auch wieder länger und es gibt gute Klamotten, um dem Wetter zu trotzen. Meine Wettkampfziele für 2012 sind die 10km-Strecke beim Nachtlauf im September und wieder die 13km beim Magdeburg Marathon – ankommen und nicht Letzte werden sind drin!

  • Mehr Ordnung

    Ein Umzug steht uns dieses Jahr bevor und hier gibt es noch jede Menge auszurümpeln. Wir sind ja so ein kleiner Chaos-Haufen, von dem jeder einzelne gern mal was liegen lässt anstatt es an seinen Platz zurückzulegen. Das muss sich ändern! Auch dieser Drang, alles aufzuheben, ist eher kontraproduktiv für einen bevorstehenden Umzug. Im letzten Jahr hab ich schon so einiges aussortiert und entsorgt, aber es gibt da noch Potential!

  • Mehr Fotos

    Im letzten Jahr habe ich nicht viel fotografiert. Das soll in diesem Jahr auch wieder anders werden. Mal gucken, ob ich das alles schaffe!

    [photo credits: The World According To Marty]

Geschützt: What’s up?! (4)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

[Fotowettbewerb] „Der Weg“

Auf FotoTopic.de gibt es einen neuen Fotowettbewerb zum Thema „Der Weg“.

„Jeder Weg hat einen Anfang und ein Ende. Sie können abgebrochen und damit frühzeitig beendet werden. Es gibt sowohl einfache als auch schwierige Wege. Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg, und das ist auch sehr wichtig, denn der Weg ist das Ziel. Oft erscheint uns ein Weg leichter, wenn wir ihn mit jemand anderem gemeinsam antreten.

Waldwege, Alleen, Wegweiser, der Weg zum Ziel, Interpretationen. Lasst euren Gedanken freien Lauf.“

Zu gewinnen gibt es u.a. verschiedene Abos von video2brain und Gutscheine für Fototapeten und Posterdrucke. Einsendeschluss ist der 31.05.2011.

Wie sieht „Euer Weg“ aus?


[via Steffen]

Fotorucksacktest (Taschenfrage IV)

Nach einem langwierigen Entscheidungsprozess hatte ich mich entschieden und mir als meinen neuen Fotorucksack den Burton Zoompack 28l ausgesucht. Bestellt hatte ich ihn bei blue-tomato.com, geliefert wurde er ganz schnell und unkompliziert. Von dieser Stelle noch mal ein ganz großes Dankeschön an das Team von Blue-Tomato, die ruckzuck reagiert haben und die Lieferung von einer Packstation an unsere Heimadresse umgeleitet haben (geliefert wurde mit DPD, die ja leider keine DHL-Packstationen beliefern (dürfen)). weiterlesen →

Taschenfrage III

So, nach gründlichen Überlegungen ist die Entscheidung nun gefallen. Ich habe mir eben einen Burton Zoom Pack 28l bestellt. Der Zoom Pack ist „eigentlich“ ein Snowboard-Rucksack und hat ein herausnehmbares Foto-Fach. Auf das Fach  kann man von der Rückseite (Rückenteil) zugreifen. Vorn ist eine Halterung dran, an die man das Stativ hängen/dranpappen kann. Es ist zwar kein „Seiteneingriff“ für die Cam dran, aber den Kompromiss musste ich einsehen.

Hier noch ein paar Features:

+ 28l (21in x 12in x 9in / 53cm x 30cm x 23cm)
+ Weiche ergonomische Schultergurte und ergonomisches Rückenpanel
+ vertikale Board Trage-Straps
+ Hüftgurt mit Pockets
+ herausnehmbare, gepolsterte und anpassbare Abteilungen innen
+ mit seitlichen Fächern
+ äußeres S-Series™ Split Board Befestigungs-System
+ äußeres Schaufelpocket
+ gepolstertes Laptopfach (für die meisten 15 in Laptops)
+ herausnehmbares wärme Pocket damit deine Batterien länger leben
+ verstellbares Pocket für Filme, Schnüre oder Batterien
+ Sound Pocket mit Kopfhörer Kabelführung
+ Vorrichtung für Getränkebeutel
+ kompatible mit AK 2l Behälter
100% Nylon

Mit €129 war er zwar nicht gerade ein Schnäppchen, aber ich hoffe, dass ich das Geld gut angelegt habe und von dem Rucksack lange etwas haben werde. Die Tests, die ich so im Web gelesen habe, waren sehr vielversprechend. Letztenendes hat mir die Fotogalerie auf taschenfreak.de sehr bei der Entscheidungsfindung geholfen (die Seite ist zwar optisch nicht grad der Burner, aber extrem hilfreich).

Sobald der Rucksack da ist, werde ich ihn ausgiebig testen und dann berichten (sicherlich gibts dann auch ein paar Fotos von dem guten Stück :-))

Taschenfrage II

Gleich vornweg: ich bin mir immernoch unschlüssig 😀

Aber ich habe das ganze etwas eingegrenzt. Wie gesagt, es soll definitv ein Rucksack sein, keine Umhängetasche!

Ich hab mir mal so überlegt, was der Rucksack haben soll:

  • zwei Gurte, die das Gewicht gleichmäßig auf beiden Schultern verteilen, das ist bei meinem geschundenen Rücken extrem wichtig – sowas wie die Lowepro Slingshots geht auch nich, auch wenn sie bestimmt sehr praktisch für den Zugriff aufs Equipment sind, aber auf längeren Touren (ich hab immer den Sommerurlaub im Hinterkopf …)
  • ein Extrafach bzw. „Abteil“ für Kleinkrams, Jacke etc. – damit fallen Modelle wie der Lowepro Nature Trekker schonmal weg. Was ich echt toll finde, ist so ein Fach für das Fotozeug, auf das man vom Rücken und von der Seite aus zugreifen kann, so wie beim Lowepro Primus AW – beim Primus ist allerdings das Fach zu klein, es sollte eher die Größe wie beim Tamrac Aero Speedpack 75 haben (da kann man allerdings nur von vorn auf das Fotofach zugreifen, da hätte ich wieder Angst vor Langfingern)
    Witzig finde ich da auch das Fotofach und den Öffnungsmechanismus vom Crumpler Turkish Shower aber wie schon erwähnt gefallen mir Crumpler-Rucksäcke optisch nicht so wirklich und sprengen mein Budget.
  • eine Transportmöglichkeit für das Stativ – entweder direkt hinten dran geschnallt oder über Seitenfächer (hat z.B. keiner der Crumpler-Rucksäcke)
  • der Rucksack darf gern etwas Outdoor-mäßig aussehen.

Ich glaub ich muss mal noch ein bisschen recherchieren …

Taschenfrage

Ich möchte mir gern eine neue Tasche für meine Fotoausrüstung zulegen – vorzugsweise einen Rucksack, um meinen geschundenen Rücken auch auf längeren Touren nicht einseitig zu belasten. Meine jetzige kleine Hama-Umhängetasche ist einfach zu klein geworden.

Aber irgendwie finde ich nicht das passende, auch wenn mir z.B. Postings wie dieses unzählige Vorschläge machen. Die Probleme sind meist:

  • zu teuer – über €100 für einen Rucksack? :-O
  • zu klein – vom Regen in die Traufe …
  • zu groß – schlecht für kleine Menschen wie mich und der Rucksack sollte fürs Flugzeug handgepäcktauglich sein
  • zu hässlich – naja Geschmäcker sind verschieden.

Ich bin mir selber noch nicht so ganz schlüssig – soll der Laptop mit reinpassen oder nicht? Wieviel Platz für Extra-Krams wie Jacke oder Getränke sollten drin sein?

Ich liebäugele etwas mit einem Tamrac-Rucksack, da find ich toll, dass man einfach vorn an die Ausrüstung rankommt. Die Lowepro-Rucksäcke haben einen coolen Seiteneingriff, um leicht an die Kamera zu kommen. Aber auch leicher Zugriff für Diebe? Man man man, manchmal fällt es mir echt nicht leicht, Entscheidungen zu fällen …

Gastartikel auf kwerfeldein.de (2)

Weil es so schön war, gleich noch mal: ein neuer Gastartikel von mir auf kwerfeldein.de, diesmal zum Thema „Sind nachbearbeitete Fotos noch authentisch?“.

BelaFarinRod

«Die Ärzte» in Ferropolis (MZ-Foto: Thomas Klitzsch) - Courtesy of Mitteldeutsche Zeitung

21.06.08 Ferropolis – Ärzte-Konzert

… endlich mal wieder „rausgehen“. Jonas war bei meinen Eltern und nach anfänglichem Sorgenmachen im Stau (durch Sperrung einer Bundesstraße war nur eine Zufahrt zum Konzertgelände für die gut 10.000 Autos und 25.000 Menschen offen – grandios!) konnte ich das Konzert auch wirklich genießen. Die Herren Doktoren waren gut drauf und hatten die Massen gut im Griff – zu alten und neuen Titeln wie „Westerland“, „Lasse reden“ oder „Der Graf“ ließen wir uns zu Sitz-Laolas und „Prince is besser – gaaar nich!“-Sprechchören hinreißen. Das Wetter hat super mitgespielt und ließen das zweieinhalb Stunden Konzert mit großartiger Setlist und schön bunt gemischtem Publikum leider viel zu schnell vergehen.

Weitere Berichte über das Konzert, Fotos und Videos gibt es unter anderem bei Daniel #1, Melanie und Daniel #2.