… ist es, wenn man ein paar Tage vor Halloween ein bisschen Deko für den anstehenden Brunch einkaufen will und alles was der Einzelhandel zu bieten hat, sind Weihnachtsmänner, kitschige Engel und künstliches Tannengrün. *argh*
Zum Glück gibts noch ein paar Läden, die ihre Produkte bis zu dem Zeitpunkt anbieten, zu dem sie gebraucht werden …

Enjoyed again a great brunch this morning/afternoon. Check the pics here.
I made some bagels, following a receipe I found in Ines‘ Blog:

Zutaten für 8 Stück
* 500 g Mehl
* 25g Trockenhefe
* 1½ EL Zucker
* 1½ TL Salz
* 350 ml Wasser
* Mehl zum Arbeiten

Arbeitsaufwand: ca 2 Stunden

Zubereitung
1. In einer Schüssel das Mehl mit der Hefe mischen.
2. Zucker, Salz und Wasser hinzugeben.
3. Alles gut durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
4. Die Schüssel mit dem Teig an einem warmen Ort 40 Mins gehen lassen.
5. Den Teig zu 8 Kugeln formen und nochmal 10 Mins gehen lassen.
6. Aus den Teigkugeln Bagels formen, indem man mit dem Finger
ein Loch in die Mitte bohrt und es mit kreisenden Bewegungen
auf ca 4 cm weitet.
7. Bagels auf Backpapier mit einem Tuch zugedeckt an einem warmen
Ort weitere 30 Mins gehen lassen.
8. In der Zwischenzeit Backofen vorheizen und einen Topf mit Wasser
zum Kochen bringen.
9. Mit einem Abseihlöffel die Bagel einzeln 30 Sek pro Seite im
kochenden Wasser ziehen lassen
10. Bagels auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen – bei
Bedarf mit Sesam, Mohn o.a. bestreuen (habs ohne was gemacht, war
trotzdem lecker)
11. Bagels bei 220 bis 225 Grad (Ober- und Unterhitze) ca 15 Minuten
backen

Thanks for the receipe, it was very yummy!!! We tried it with salmon and honey-mustard, good choice! 😉

Wow that was a great night! Enjoying a warm summer night at the banks of the Elbe, having some nice bottles of wine, roasting marshmellows at a campfire – just perfect! My legs are covered with red itching stitches, Karina has been hunted by the Bienenwolf, but nevertheless it was great. A place were men could follow there instincts, make fire and hunt wild animals *grunt* – but still having civilization in sight ….
We should definitely do this again soon! Check out the pics.

On Friday night we have been to Christian's birthday party. He invited us to a barbecue evening in front of the studen't accomodations. We had a great time, thanks again for the invitation! Although we had a thunderstorm with some rain (which caused a wet shirt, thank god I didn't wear a white one *g*) it was a cool party. Check out the pics here.

Yesterday we have been to Silke's birthday party, which was in fact a soccer party since we watched the match Germany vs. Portugal, who played for the 3rd place. I gonna upload the pics soon.

So, das haben wir auch über die Bühne gebracht! Mit Radtour und Grillen trotz der fiesen Sticheleien, die Petrus sich für diesen Tag ausgedacht hat. Phhh! Ich denke auch die extra eingeflogenen Gäste aus der Schweiz (die auch noch mit allerlei seltsamen Ritualen aufwarteten) und anderen deutschen Gefilden haben sich recht wohl gefühlt, auch wenn wir Anrés Wohnheimzimmer etwas umgestaltet haben.
Das sollten wir im nächsten Jahr wieder machen – mit gleicher Besetzung (:-P @ Big A), war lustig!
Eine Selektion der an diesem Abend geschossenen 219 (!) Fotos sind hier zu finden.

Yesterday we invited some friends to celebrate my master's degree and our engagement. I cooked some nice indian style meals – vegetable curry, meat ball curry with coconut gravy, tandoori chicken, banana cream fish and naan bread and chapatis (see the following blog entries for receipes).
My friends gave me a "memory box" – a box to put in stuff from my uni time, with a nice bottle of wine, a receipes book (for that I can cook more yummy stuff for them) and a gift certificate for a very mysterious bike tour (I am pretty curious what's that supposed to mean ..). And: I got a really cool hat!!
It was a nice evening, we had a lot of fun and i was pretty drunk of Gin Tonic. Pics are here.

Yes we did it! We had the first barbecue in this year on Friday – so still in March – not in April (which is pretty important accordingly to our Master of BBQ). The weather was OK at the beginning, later it started to rain, so we had to move under the porch of Big A's dorm. And: we had self-made steaks – just like in old times, since our supermarket did not offer barbecue steaks yet. A taste that woke long forgotten memories …

Check out the pics here.