… und diesmal hat sich nur ein Krieger sportlich betätigt. Der Große hat sich eine tolle Medaille beim 400m Elbebiber-Lauf ergattert. Ich war nur als Pacemaker 😀 und Anfeuerer dabei. Ich hatte mich wieder für meine 13km Hausstrecke angemeldet. Aber mitgelaufen bin ich letzten Endes nicht. Zu lange keine weiteren Strecken gelaufen, dann in den letzten Wochen vorm Wettkampf zu viel gewollt, Knie überlastet *aua*, aus und vorbei … es hat mich echt traurig gestimmt, dieses Jahr nicht mit im Starterfeld des Jubiläumsmarathons dabei zu sein, zumal das Wetter heute wieder traditionell bestens war.

Nun werde ich in den nächsten Wochen wieder langsam mit der Lauferei anfangen, es juckt in den Füßen. Gewaltig! Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

In diesem Sinne, keep on running, folks!

Ich bin ein bisschen spät dran mit meinem Bericht vom 9. Magdeburg Marathon am letzten Sonntag. Ich war die letzten Tage gesundheitlich ein bisschen angeschlagen – vom Laufen (fiiiieser Muskelkater) und von irgendeinem Kindergarten Keim (Magen .. urks).

Bis kurz vor Start war ich noch am überlegen, ob ich überhaupt starten sollte, da ich mir echt wenig Zeit zum Trainieren genommen hatte. Aber hey, was solls, ich hatte mich nun angemeldet – kneifen gilt nicht. weiterlesen

Ich fühle heute jeden einzelnen Muskel meines Körpers. Aber das ist nichts gegen das Grinsen auf meinem Gesicht, das den ganzen Tag schon nicht mehr weggehen will 🙂

Auf diesem Foto aus der Volksstimme-Galerie bin ich sogar zu sehen (im Hintergrund, etwas unscharf, türkise Jacke, rote Startnummer, grüngraue Mütze).

Song des heutigen Tages:

Running ShoesHeute war es nun soweit, mein großer Tag – das Highlight meines Jahres – war gekommen. Ich hatte es mir als Ziel gesetzt, dieses Jahr die 13km-Strecke beim Magdeburg Marathon mitzulaufen. Eine zeitlang war nicht klar, ob ich werde mitlaufen können, da ich meine Erkältung nicht so richtig loswurde. Aber gestern konnte ich mir meine Startnummer (4262 – 42 …. wenn das kein gutes Omen war …) und meinen Zeitmesschip in der Messehalle 1 abholen. weiterlesen

Heute war es soweit, ich bin meinen ersten Wettkampf gelaufen. Schon vor einigen Wochen hatte ich mich für die 5km-Strecke beim 2. Magdeburger Nachtlauf angemeldet und heute wurde es nun ernst. Den ganzen Tag schon hatte ich fast nichts anderes im Kopf (abgesehen vom „Nur nicht kratzen“-Gedanken, der mich seit Mittwoch quälte – beim letzten Trainingslauf haben mich die Mücken derart gepiesackt … und das trotz strömenden Regens) und nicht gerade selten blinkte ein WTF-Schild in meinen Gedanken auf. Warum tu ich mir das an? Was soll der Quatsch? Ich war aufgeregt wie vor einer mündlichen Prüfung … weiterlesen

Hiding

Hiding, originally uploaded by missmarple79.

Despite the hot weather yesterday we made a trip to the Zoo in Magdeburg. We haven’t been there for ages and for Jonas it was the first time – though it was pretty straining for him and he fell asleep after an hour. Many young families with kids and babies have been there and it was nice to see all the animals. I especially like the monkey house. One chimp even posed for me in its hammock and waving good bye when I was leaving. I like watching monkeys, especially chimps since they are so similar to humans.

Mir geht’s wieder gut und so hab ich den letzten Tag meiner Krankschreibung genutzt, mal in die Stadt zu tingeln und ein bisschen Weihnachtskram zu shoppen. Zunächst war ich noch beim MVB-Fahrkartenhäuschen am Bahnhof, weil ich Fahrscheine brauchte – hab ja leider kein Semesterticket für Magdeburg mehr. Die Dame in dem Häuschen hatte die Rollläden runtergelassen, daran prangte ein Schild „Pause 11:00-11:15“ – naja von mir aus. Es war aber mittlerweile 11:30 und durch ein kleines Fenster konnte ich die Fahrkartenverkäuferin sehen, dich sich in ihrem Kabüffchen sichtbar langweilte. Nun ja, so langweilig konnte es dann doch nicht gewesen sein, sie sah mich an, reagierte aber irgendwie nicht auf meine Zeichen, dass ich gern Tickets kaufen würde. Olle Trulla! Pah dann eben nicht. Gibt ja am alten Markt auch noch ne Verkaufsstelle. Auf dem Weg zum größten Einkaufstempel in der Innenstadt bin ich an der ausgeräumten Weinert-Buchhandlung vorbeigelaufen – man das ist so schade, dass es die nun nicht mehr gibt! Das war echt eine tolle Buchhandlung – ohne das sterile Flair der großen Ketten, von denen nun auch eine Filiale in die Räumlichkeiten von Weinerts einzieht.
Was mich echt überrascht hat waren die Menschenmengen, die sich an einem Mittwoch Vormittag durch Konsumtempel und Weihnachtsmarkt drängten. Von „Wir haben doch kein Geld“-Gejammer keine Spur.
Meine Fahrkarten für die Straßenbahn hab ich dann übrigens in dem anderen Verkaufskiosk der MVB noch bekommen – und sogar einen Nikolausgruß: mit dem Wechselgeld gab es einen Schoko-Weihnachtsmann und einen „Schön‘ Jruß vom Nickelaus“ – sehr nett!
So und nun back in Cinnamon Rolls. Mal gucken wie die werden, in Canada habe ich die lieben gelernt und nun will ich mich mal selbst dran versuchen. Wenn’s gelingt, gibts das Rezept im nächsten Eintrag.