Es ist wieder Zeit für den mittlerweile schon traditionellen Jahresrückblick hier im Blog.

Zugenommen oder abgenommen?

Dank Winterschlafmodus etwas zugenommen.

Haare länger oder kürzer?

Wieder länger

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gleich geblieben.

Mehr Kohle oder weniger?

Schwankend, je nachdem, welche große Anschaffung fürs Haus mal wieder ein Loch in das Geldsäckel gerissen hat.

Mehr ausgegeben oder weniger?

s.o.

Mehr bewegt oder weniger?

In der ersten Jahreshälfte mehr, in der zweiten Jahreshälfte weniger. 2015 will ich wieder mehr laufen gehen, aber ohne Druck und große Pläne.

Der hirnrissigste Plan?

Ich mache keine hirnrissigen Pläne 😛

Die gefährlichste Unternehmung?

Wenn man einen Wohnmobil-Urlaub in den Norden als gefährlich betrachten möchte …

Die teuerste Anschaffung?

Ein neues Auto.

Das leckerste Essen?

Sushi im Sakura

Das beeindruckendste Buch? 

Der ergreifendste Film?

Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere

Die beste CD?

High Hopes von Bruce Springsteen

Das schönste Konzert?

ich glaube ich war dieses Jahr auf gar keinem Konzert :/ … aber dafür liegen schon die Tickets für 2015 parat.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Familie, Haus und Uni :)

Vorherrschendes Gefühl 2014?

Da kann ich das, was ich schon 2012 2013 geschrieben hatte, stehen lassen: Glück, Dankbarkeit für zwei gesunde Kinder, Zufriedenheit. Und auch Dankbarkeit für tolle Kollegen, das ist auch nicht so selbstverständlich.

2014 zum ersten Mal getan?

In einem Wohnmobil geschlafen.

2014 nach langer Zeit wieder getan?

keine Ahnung

2 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

da fällt mir nichts ein

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Ich muss andere nicht von irgendwas überzeugen.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

selbstgenähte Schnickeldies

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Jeder Tag mit meiner Familie ist ein Geschenk.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Mama ich hab dich lieb.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Mhh keine Ahnung.

Die größte Enttäuschung?

nicht so viel Zeit zu haben für all die Dinge, die ich so gern tun möchte

Die Erkenntnis des Jahres?

Manchmal muss man auch einfach mal die Füße stillhalten

2014 war mit 1 Wort…?

Gut.

2015 wird?

same procedure as last year: Aufregend, herausfordernd und mindestens genauso toll wie 2014. Und sportlicher!