Oder auch nicht 😀 Weiterhin sporadisches Bloggen, weil ich mir keine Zeit nehme, Dinge aufzuschreiben und zu reflektieren. OK, let’s go, ein kurzer Abriss darüber, was so passiert ist.

Sport

Habe wieder mal angefangen, regelmäßig laufen zu gehen. Momentan stecke ich mitten in einem 10km-Trainingsplan und es läuft ganz gut. Überraschenderweise bin ich fitter, als ich dachte. Am Montag haben der Trainingslauf über 5km so gut geklappt, dass ich mich noch spontan zum Elbebrückenlauf am kommenden Sonntag angemeldet habe.

Die beste Hundeschule der Welt hat seit kurzem auch einen Fitness-Kurs für Mensch und Hund im Programm, seit Freitag sind wir dir dabei. Scotty lernt ein wenig Parcour laufen und aushalten, zu warten während ich im Zirkeltraining zu gange bin. Vielleicht geht es dann nächstes Jahr mal zum Tough Hunter, da hab ich wirklich mega Bock drauf.

Musik

In letzter Zeit höre ich wieder vermehrt Musik, nicht nur aus Dänemark, sondern auch aus Deutschland. So war ich letztens mit meinem lieben Kollegen/Freund Jürgen bei Andreas Kümmert und Partner in der Feuerwache (ja, genau der, der dann doch nicht beim Grand Prix singen wollte) – Blues vom feinsten, nur mit elektrischer bzw. halb-akustischer Gitarre und einer Hammerstimme. Ein grandioser Abend, auch wenn es mich genervt hat, dass die Leute immer auf die 1 und die 3 klatschen – das ist so was typisch deutsches oder? Aber diese Musik! Und auch sonst ein sehr unterhaltsamer Abend mit vielen Seitenhieben auf die Musikindustrie. Bämm.

Andreas Kümmert Duo in der Feuerwache Magdeburg

Und noch mehr Musik: ich will wieder mehr spielen und fasste sehr spontan den Entschluss, ein neues Familienmitglied aufzunehmen:

Und dann war da noch ein Bewerbungsgespräch … mich zieht es zurück in den Unterricht 🙂