Schlagwort: befindlichkeit

Herbst

DSC_0145

Herbst ist doof

Es wird viel zu früh dunkel, abends mal eben noch ne Runde laufen gehen, wird schwieriger.

Es ist nass und kalt und bäh. Der Sommer ist vorbei und kurze Hosen sind erstmal eingemottet.

Man ist mehr drinnen als draußen.

Der Garten fällt in Winterschlaf. Am Wochenende haben wir die letzten Möhren geerntet.

 

Herbst ist toll

Ich fahre zur Arbeit, wenn die Sonne aufgeht und kann mich freuen, so etwas schönes zu sehen.

Herbst ist fast Weihnachten.

Herbst ist die traditionelle Bastel- und Handarbeits-Saison. Es wird Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Planen macht Spaß.

Herbst ist Kamin- und Kerzenjahreszeit. Das gefällt mir.

Herbst ist Tee-Zeit. Ich mag Tee. Mit Zimt. Ich liebe Zimt.

 

Und ihr so?

 

Vorweihnachten

.christmas tree In einer knappen Woche ist Heiligabend. Ich fühle mich müde und ausgelaugt von einem Jahr, in dem unheimlich viel passiert ist und das dann auch irgendwie schon wieder vorbei ist.  Ausgelaugt auch von den gefühlten 42 Weihnachts- und Geburtstagsfeiern im letzten Monat, die natürlich toll waren, weil ich sie mit Menschen verbracht habe, die ich gern mag und die mir wichtig sind. Aber irgendwie haben diese Feiern eben auch das schon vorhandene Schlafdefizit potenziert haben, weil man doch etwas länger zusammensaß und sich nicht trennen wollte.

Die Weihnachtsgeschenke, dich ich gekauft habe, habe ich auch dieses Jahr wieder online geshoppt (warum kann ich bei Amazon eigentlich keine Punkte oder sowas sammeln? Das wäre einer der Läden, wo sich das bei mir lohnen würde. Nutzerverhalten tracken machen die ja sowieso schon …). Ich will einfach nicht in überfüllte, laute, grellbunte, mit miesepetrigen Menschen gefüllten Einkaufstempel hasten und Weihnachtsgeschenke einkaufen. Ein Lobgesang auf Online-Shopping und Packstationen.

Packstationen … tolle Erfindung, wenn die nicht grad überfüllt sind und deine Sendung in eine Filiale umgeleitet wird. Gestern gefühlte Stunden damit zugebracht, in der Nähe der Postfiliale am Uniplatz einen Parkplatz zu finden (illegalerweise ohne Parkschein vor der Telekom geparkt *hrhr*) um dann weitere Stunden in einer Schlange mit paketbepackten Rentnern zu stehen, die eher danach aussah, als gäbe es einen weihnachtlichen Bananensonderverkauf  als Paketmarken und XS-Packsets (also die Schlange, nicht die Rentner). Dann festgetellt, dass die beiden umgeleiteten Pakete doch so klein waren, dass ich sie locker zu Fuß ins Büro hätte tragen können. Und warum hat diese Postfiliale eigentlich mittags von 12-14 Uhr geschlossen? Plan B fürs nächste Jahr: Pakete direkt ins Büro schicken lassen.

Die restlichen Weihnachtsgeschenke werden wieder selbst gemacht. Ich freu mich darauf, mit dem Großen nochmal Plätzchen zu backen und ein bisschen Schnickeldi zu klöppeln.

Für den Weihnachtsurlaub hab ich mir vorgenommen, ein bisschen Netzabstinenz zu üben und viel zu lesen, Zeit mit den Kindern zu verbringen, rauszugehen, Sport zu machen (Reihenfolge spiegelt keine Prioritäten wieder ;-)). Ich freu mich auf Weihnachten und unsere große Silvesterparty. Hachz!

[photo credits: ]babi]]

Dies und das (3)

colorful molecule... what's your color...great weekend

  • heute 38+0 – das heißt noch genau 14 Tage bis zum errechneten Geburtstermin unserer Krümeline … und gestern waren tatsächlich schon leichte Wehen auf dem CTG zu sehen (und auch zu spüren)
  • heute: sehr kreislaufig, wohl wegen der unerträglichen Hitze (und langsam extrem eingeschränkter Bewegungsfreiheit)
  • Bauunterlagen zur Genehmigung abgegeben … wenn alles gut läuft, ist im August Startschuss (und ich hatte heute morgen eine echte Abneigung gegen Behörden *telefonmarathon*)
  • tausend andere Dinge gemacht, weggeworfen, ausgemistet, etc.

[photo credits: bernat…]

Jippieh!

jumping girl (cropped)Die Liegezeit hat ein Ende! Und sie war erfolgreich. Meine Ärztin war heute total begeistert, wie wunderbar lehrbuchmäßig sich die Plazenta nach oben gehangelt hat. Das Risiko für den Krümel ist damit erstmal minimiert. Was für eine Erleichterung! Ich darf wieder arbeiten gehen und auch unserem Urlaub steht nichts mehr im Weg. Hach, ich freu mich! Anfang März darf ich dann auch zur Feindiagnostik gehen und dann sieht man vielleicht auch, was „es“ wird. Wir sind gespannt!

Jetzt muss ich noch meine Halsschmerzen loswerden. Nach drei Wochen nur drin sein ist mein Immunsystem völlig banane und ich hab einen Infekt nach dem anderen. Frühlingsluft, ich komme!

[photo credits: wishymom (Stephanie Wallace Photography)]

Krümel-Post

Spätestens nach diesem Post wisst ihr ja, dass wir nochmal Nachwuchs erwarten. Mittlerweile bin ich im 4. Monat (14. Woche) und mir geht’s richtig gut. Die Übelkeit ist verflogen, ebenso wie die lähmende Müdigkeit (damit ließ es sich sowas von schlecht arbeiten …). weiterlesen →