Schlagwort: schuhe

20.-22.03.2019 – Arbeit, Freunde, neue Schuhe

Hallo Frühling, alter Knabe, großartig, dich zu sehen!

Der Rest der Woche war von Arbeit geprägt, am Donnerstag hielt ich einen Vortrag in der Uni. Der ist ganz gut gelaufen, gefühlt war ich nicht so gut vorbereitet, wie ich eigentlich sein wollte, aber nun ja. Es waren einige Leute da, die mich kennen, sogar ehemalige Studis und das war dann wiederum echt toll. Jedoch hat mir der Vortrag und die anschließenden Fragen vor allem gezeigt, dass da leider doch noch einige Lücken drin stecken, auf die mich bisher niemand hingewiesen hat. Damit ist auch die Entscheidung gefallen, meine Promotion mit meinem jetzigen Betreuer nicht weiter fortzusetzen, ein Vertrauensverhältnis gibt es nicht mehr (stark verkürzte Version der Geschichte, mehr Details haben hier im Blog nichts zu suchen). Mein geplanter externer Gutachter hat mir angeboten, mich unter seine Fittiche zu nehmen und so wird es mich in den Süden der Republik verschlagen, zumindest virtuell.

Eigentlich war am Donnerstag Abend geplant, bei uns mit dem Land-Mädels Brot zu backen, aber ich musste das aus Mangel an Zeit für die Planung erstmal verschieben. Stattdessen waren wir zusammen Pizza essen und schwatzen und es war einfach sehr schön. Ich liebe diese Runde über alles, vor allem unsere Gespräche, die mir immer wieder zeigen, dass andere die gleichen Sorgen und Probleme haben, man fühlt sich weniger allein.

Freitag vormittag hab ich mir freigenommen, um mit der besten Freundin frühstücken und shoppen zu fahren. Unser Frühstück war so aberwitzig, dass ich immer noch grinse, wenn ich daran denke. Während wir uns über Männer und Partnerschaft unterhielten, deckten die beiden offenbar schwerhörigen Omis am Nebentisch eine Bandbreite an Themen ab, über die ich mich immernoch wundere – Hautkrebs, offene Wunden im Gesicht, „Zieh immer eine Hose an!!!!1!einself!“, betreutes Wohnen, Kartoffeln – ach man kann es gar nicht so richtig wiedergeben. Situationskomik vom Feinsten.

Während die Freundin auf Accessoire-Jagd für ein Ball-Outfit war, hab ich mir ganz spontan ein paar neue Schuhe gekauft, aus superweichem weinroten Leder. Die Freundin fand sie wiederum auch toll, so dass wir jetzt beide die gleichen Schuhe haben und uns versprochen haben, uns morgens zu verabreden, ob wir heute die Dorothy-Schuhe tragen, um zurück nach Kansas zu kommen 😀

Das Wetter an diesem Freitag war so fantastisch warm (18°), dass das traditionelle Freitag-Nachmittag-Kaffee mit frischem Kuchen vom Bäcker („Mama, du musst Geld mitbringen, wenn du mich vom Bus abholst, damit wir bei der Frau aus dem Bäckerwagen was kaufen können“) natürlich auf der Terrasse stattfand.

Anschließend noch fix in den Baumarkt gedüst, um Material und Equipment für den bevorstehenden Garteneinsatz am Wochenende zu besorgen.

Der nicht mehr ganz so kleine Hund kriegt nun seit einigen Tagen Barf-Futter und er ist total happy darüber. Noch nie hat er so schnell und mit Nachdruck seinen Futternapf leergefressen und ich bilde mir ein, dass er weniger an sich rumknabbert. Ob das nun wirklich die Lösung für sein Juckreiz-Problem ist, wird sich zeigen. Ich muss mich nun erstmal noch richtig eingrooven und ein bisschen lesen, Fertig-Trockenfutter zu verfüttern, ist doch eine ganz andere Geschichte.

Verleser des Tages: Rind-Erdung statt Rinder-Dung

Na, schon Schuhe geputzt?

fotografische nikolaus~stiefel Morgen ist Nikolaus (oder auch Nickelaus, wie man hier gern sagt) und demjenigen, der seine Schuhe artig geputzt hat, winkt eine süße Füllung derselbigen.

Wie günstig, wenn man am Abend vorher den 70. Geburtstag des Großvaters in einem Hotel verbracht hat, in dem auf dem Flur eine drollige Schuhputzmaschine steht …

Frohen Nikolaus euch allen!

[photo credits: wortmeer]