Schlagwort: talk

Konferenzreise nach Zypern (Tag 4+5)

Zypriotische Katze

Zypriotische Katze

Die Keynote des zweiten Konferenztags begann schon um 8 Uhr und war nach dem Konferenzdinner gestern nicht wirklich gut besucht, obwohl der Vortrag von Nicolay Mehandjiev über „Understanding the tribal Web“ sehr interessant war. Nach und nach trudelten die Leute dann aber doch ein, so dass bei meinem Vortrag in der ersten Session fast alle da waren. Ich hatte noch morgens vorm Frühstück meinen Vortrag durchgesprochen und fühlte mich gut vorbereitet. Es hat auch alles ganz gut geklappt, erstaunlicherweise war ich bis auf einen kurzen Adrenalinschub am Anfang gar nicht aufgeregt oder nervös. Leider bin ich aber wieder ziemlich durch die Folien gerast, so dass ich nicht die ganze Vortragszeit ausgenutzt habe. Nun ja, so schlimm war’s nicht. Ich habe gutes Feedback bekommen und es wurden nicht wirklich viele Fragen gestellt. weiterlesen →

Interview with Linus Torvalds

The Linux Foundation has started a new blog called Open Voices.

„The Linux Foundation Podcast featuring conversations with Executive Director Jim Zemlin and Open Source Luminaries.“

Podcasts are offered in MP3 and OGG. The first interview (which is actually split in two parts) has been held with Linus Torvalds, talking about software patents, Microsoft, Sun, Linux on Desktop and the future of Linux without Linus.

[via Linux Magazin]

Wie man richtig schlecht präsentiert …

… eigentlich habe ich gerade was völlig anderes im Web gesucht, als ich zwei sehr geniale Blog-Einträge bei SwissStartups fand: So verhaust Du garantiert jede Präsentation Teil 1 und Teil 2. Seltsam, dass man beim Lesen sofort an die ein oder andere nicht ganz so gelungene Präsentation zurückdenkt und aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt …
Damir Tomicic hat noch mehr Ratschläge und zwei nette Videos zum Thema:

Mir tut dieser arme Kerl, der in der Präsentation versucht, sein Programm zu kompilieren und zu debuggen, echt leid …

[ANNOUNCEMENT] Vortrag: Methoden zur Datensicherung

Weitergeleitetes Posting von Stefan Schumacher auf der mdlug-Mailingliste:

—————————————————————
Am Sonnabend den 20.05.2006 findet von 13:00-17:00 Uhr
an der FGSE[1] der Uni Magdeburg in Gebäude 40, Raum 337 der Vortrag

Methoden zur Datensicherung
Strategien und Techniken für NetBSD

statt.

Da ich diesmal insgesamt 4 Stunden Zeit habe, werde ich die
komplette Version des Vortrags durchgehen und kann auf Wunsch auch
einige der Programme vorführen. Wenn dies gewünscht ist, bitte vorher
eine eMail an mich.

Der Vortrag stellt Strategien und Konzepte zur Datensicherung von
einzelnen (Heim)-Rechnern und professionellen Netzwerken vor.
Programme im NetBSD-Basissystem und Lösungen von Drittanbietern
(Amanda, Bacula) werden mit Anwendungsbeispielen vorgestellt. Außerdem
werden die Ergebnisse eines Zuverlässigkeitstest der Backupprogramme
vorgestellt.

Zusätzlich werden Sicherungs- und Replikationsmethoden für PostgreSQL
erläutert.

Der Vortrag bezieht sich auf NetBSD, lässt sich aber mit kleinen
Änderungen auf jedes andere Unix übertragen. Einige Clients für
MS-Windows werden ebenfalls vorgestellt.

Erwünschte Vorkenntnisse: Unix-Grundkenntnisse, Erfahrung mit
Netzwerken, Für PostgreSQL: Grundkenntnisse Datenbanken

Die Folien zum Vortrag und einen Artikel gibt es unter [2].
Zusätzlich gibt es dort auch die Folien von den Chemnitzer LinuxTagen
und vom GUUG Frühjahrsfachgespräch.

Für eine Weiterverbreitung der Ankündigung wäre ich dankbar 🙂

[1] http://www.uni-magdeburg.de/ifph/campus-uniplatz.gif
[2] http://www.net-tex.de/netbsd/backup.html
—————————————————————

Ich habe eine kürzere Version dieses Vortrags auf den diesjährigen Chemnitzer Linuxtagen gehört – war superinteressant! Also Leute, guckt euch das mal an!