Schlagwort: weihnachten

Piep

Cozy Ivan

Man man, ganz schön eingestaubt hier alles. Könnte mal wieder jemand etwas putzen.

Jaja, ich weiß, der letzte echte Blog-Eintrag ist schon wieder ewig hier und irgendwann werden die ganzen tollen Guten-Morgen-Bilder auch irgendwie langweilig, nicht wahr?

Es ist Winter. Meh. Ich mag Winter nicht. Es ist immer dunkel, es ist kalt und der menschliche Körper neigt dazu, sich irgendwelche hässliche Viren und Bakterien einzufangen, die einem dann ratzfatz klarmachen, wer der Boss ist. Es ist die Jahreszeit, die ich am liebsten auf der Couch, unter einer Decke, mit Tee, Buch, Kerzen und Tablet verbringe. Einfach berieseln lassen, die Seele baumelt vor sich hin und doch fühlt man sich irgendwie rastlos. Der Dezember ist vollgestopft mit Terminen und Feiern aller Art und dann muss man ja auch noch Weihnachtsgeschenke besorgen … weiterlesen →

Frohe Weihnachten

HAPPY CHRISTMAS BOKEH! XXX WWW.SIMONKEEPING.CO.UKLiebe Leser, Fans von Geek Mom, Freunde, Familie und wer sonst noch so mitliest. Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest, viel Gesundheit, Freude, Enthusiasmus und Begeisterung bei dem, was ihr so tut.

2012 war ein spannendes, bewegendes und ereignisreiches Jahr. Mal sehen was 2013 bringen wird. Die Apokalypse haben wir ja nun schonmal überlebt.

Jetzt aber erstmal ran an den Stollen. Haut rein und habt eine besinnliche Zeit im Kreise derer, die ihr liebt.

In den nächsten Tagen folgt hier noch der traditionelle Jahresrückblick.

[photo credits: kelp1966]

Vorweihnachten

.christmas tree In einer knappen Woche ist Heiligabend. Ich fühle mich müde und ausgelaugt von einem Jahr, in dem unheimlich viel passiert ist und das dann auch irgendwie schon wieder vorbei ist.  Ausgelaugt auch von den gefühlten 42 Weihnachts- und Geburtstagsfeiern im letzten Monat, die natürlich toll waren, weil ich sie mit Menschen verbracht habe, die ich gern mag und die mir wichtig sind. Aber irgendwie haben diese Feiern eben auch das schon vorhandene Schlafdefizit potenziert haben, weil man doch etwas länger zusammensaß und sich nicht trennen wollte.

Die Weihnachtsgeschenke, dich ich gekauft habe, habe ich auch dieses Jahr wieder online geshoppt (warum kann ich bei Amazon eigentlich keine Punkte oder sowas sammeln? Das wäre einer der Läden, wo sich das bei mir lohnen würde. Nutzerverhalten tracken machen die ja sowieso schon …). Ich will einfach nicht in überfüllte, laute, grellbunte, mit miesepetrigen Menschen gefüllten Einkaufstempel hasten und Weihnachtsgeschenke einkaufen. Ein Lobgesang auf Online-Shopping und Packstationen.

Packstationen … tolle Erfindung, wenn die nicht grad überfüllt sind und deine Sendung in eine Filiale umgeleitet wird. Gestern gefühlte Stunden damit zugebracht, in der Nähe der Postfiliale am Uniplatz einen Parkplatz zu finden (illegalerweise ohne Parkschein vor der Telekom geparkt *hrhr*) um dann weitere Stunden in einer Schlange mit paketbepackten Rentnern zu stehen, die eher danach aussah, als gäbe es einen weihnachtlichen Bananensonderverkauf  als Paketmarken und XS-Packsets (also die Schlange, nicht die Rentner). Dann festgetellt, dass die beiden umgeleiteten Pakete doch so klein waren, dass ich sie locker zu Fuß ins Büro hätte tragen können. Und warum hat diese Postfiliale eigentlich mittags von 12-14 Uhr geschlossen? Plan B fürs nächste Jahr: Pakete direkt ins Büro schicken lassen.

Die restlichen Weihnachtsgeschenke werden wieder selbst gemacht. Ich freu mich darauf, mit dem Großen nochmal Plätzchen zu backen und ein bisschen Schnickeldi zu klöppeln.

Für den Weihnachtsurlaub hab ich mir vorgenommen, ein bisschen Netzabstinenz zu üben und viel zu lesen, Zeit mit den Kindern zu verbringen, rauszugehen, Sport zu machen (Reihenfolge spiegelt keine Prioritäten wieder ;-)). Ich freu mich auf Weihnachten und unsere große Silvesterparty. Hachz!

[photo credits: ]babi]]

Geschützt: What’s up?! (6)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Frohe Weihnachten

Euch allen da draußen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise derer, die ihr gern habt, was nettes zu essen und ein paar ruhige Stunden nach der ganzen Vorweihnachtshektik 🙂

Rutscht gut ins neue Jahr 2012.

Zwischen den Jahren wird es hier noch den traditionellen Jahresrückblick geben. Also, stay tuned!

I gave my kids a terrible present

Nach der coolen Halloween-Aktion, bei der Eltern ihren Kindern erzählt haben, dass sie alle Halloween-Süßigkeiten aufgegessen hätten und die Reaktion ihrer Kinder gefilmt haben, gab es zu Weihnachten nun eine neue Youtube Challenge von Jimmy Kimmel: Erzählt Euren Kindern, dass sie vor Weihnachten ein Geschenk öffnen dürfen, packt ein scheußliches Geschenk ein und filmt, wie die Kids drauf reagieren! Ganz schön krass, wie einige Kinder voll ausrasten …

Weihnachtslieder

christmas 2007 Auf der Suche nach klassischen, deutschsprachigen Weihnachtsliedern („Stille Nacht“, „Kling Glöckchen“ etc.) habe ich den Amazon MP3-Store durchsucht und bin schlichtweg enttäuscht. Ich habe schlichtweg nichts, was meinen Wünschen entspricht, gefunden. Ist es denn ein Ding der Unmöglichkeit, Weihnachtslieder zu kaufen, die nicht von hochtrabenden Chören, Schlager- oder Volksmusikstars oder krähenden Kindern gesungen werden? Also einfach nur, so ganz normal, von einem Sänger oder Sängerin? Ich krieg die Krise …

[photo credits: paparutzi]

Weihnachten und so

Weihnachtszeit — Geschenkezeit.

Ich habe keinen Wunsch. Ich brauche nichts. Ich habe alles was ich brauche. Ehrlich.

Damit treibe ich meine Mitmenschen in den Wahnsinn, weil sie nicht wissen, was sie mir schenken sollen. Aber ehrlich, ihr müsst mir nichts schenken. Ich freue mich, wenn die Familien zusammensitzt, nett was isst und trinkt, schwatzt und einfach die gemeinsame Zeit genießt.

Mir graut es jetzt schon vor den ganzen Geschenken, mit denen die Kinder überhäuft werden und feiere einen inneren Parteitag, wenn ich an die Geschichte denke, als mein damals noch kleiner Neffe zwischen den ganzen vielen teuren Geschenken saß und seelig mit Schleifenband und Raschelpapier spielte (ja, wie in der Visa Card Werbung).

Ich bin ja immernoch auf einem Selbermachtrip und werde dieses Jahr wohl einiges Selbstgemachtes verschenken.